Jetzt bangt Meghan Markle um ihren Titel - Petition gestartet!

Mit ihrem Titel "Duchess of Sussex" konnte (und kann!) die ehemalige US-Schauspielerin Meghan Markle viel Aufmerksamkeit gewinnen und lukrative Deals unterschreiben. Die Queen schenkte Harry und Meghan einst den Sussex-Titel. Jetzt wurde eine Petition gestartet, die Harry auffordert, den Titel abzulegen.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Meghan Markle ist seit Mai 2018 mit Prinz Harry verheiratet
Meghan Markle ist seit Mai 2018 mit Prinz Harry verheiratet © dpa/Mark Large

Mit der Hochzeit 2018 war Meghan Markle nicht nur Mitglied der königlichen Familie, sondern bekam auch den Titel der Herzogin von Sussex – es war ein ehrenhaftes und zugleich lukratives Geschenk von Königin Elizabeth II. an ihren Enkel und seine Frau. Doch nach dem Megxit ist Meghan mit Harry aus dem Palast geflohen und hat alle royalen Pflichten abgestreift. Doch den Titel will die schwangere 39-Jährige weiter behalten – und sich damit schmücken.

PR-Desaster, wenn Herzogin Meghan den Titel verlieren würde

Allerdings fürchtet Meghan jetzt um ihre Außenwirkung, berichtet das britische Promi-Magazin "Heat". Harrys weitere skandalöse und öffentliche Abrechnung mit der Königsfamilie könnte dem Image und der Multimillionen-Marke Sussex schaden. "Sie hat Harry gesagt, dass sie ihre Attacken mäßigen müssen", so ein Insider. "Sie fürchtet, dass ihnen der Titel aberkannt wird – das wäre ein PR-Desaster."

"Sussex" ist eine  Multimillionen-Marke

Die Sussexes konnten eben mit diesem Titel Deals mit Apple TV+, Spotify und Netflix abschließen – und eigenes Geld verdienen. Viel Geld! Ein Hollywood-Produzent: "Der Titel ist ihr stärkstes Verkaufsargument."

Nur die Queen könnte Meghan und Harry den Titel wegnehmen

Noch dürfen sich Meghan und Harry Herzogin und Herzog von Sussex nennen. Royal-Expertin Charlotte Gräfin von Oeynhausen erklärte in der AZ, wie die beiden den Titel verlieren könnten: "Bis jetzt kam sowas noch nicht vor, aber wäre durchaus denkbar. Machbar wäre dies allerdings nur durch die Queen selbst. Als vergleichbares Beispiel kann ich hier nur die damals entzogenen Anrede Dianas 'Her Royal Highness' nach der Scheidung von Prinz Charles ins Spiel bringen." Aber noch unternimmt die Queen nichts gegen ihren abtrünnigen Enkel und seine Ehefrau.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Petition: Harry soll freiwillig auf Titel verzichten

In England ist derweil eine Online-Petition der Skandal-Autorin Lady Colin Campbell gestartet. Die Verfasserin von "Meghan and Harry: The Real Story" fordert Harry auf, freiwillig auf den Titel zu verzichten. Über 54.000 Unterschriften wurden schon gesammelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren