Irma Pongratz ist tot: "Dass Mama nicht mehr lebt, ist ein Alptraum"

Tiefe Trauer bei Familie Pongratz. Nach einem Treppensturz starb Irma Pongratz im Alter von 93 Jahren an einer Hirnblutung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Peter Pongratz mit seiner geliebten Mutter Irma bei der Weihnachtspremiere 2018 im Circus Krone
Peter Pongratz mit seiner geliebten Mutter Irma bei der Weihnachtspremiere 2018 im Circus Krone © BrauerPhotos

Die Mutter von Peter Pongratz ist tot. Der 74-Jährige muss sich von seiner geliebten Mutter Irma verabschieden. "Sie war mein Lebensmensch und der Mittelpunkt unserer Familie. Dass Mama nicht mehr lebt, ist ein Alptraum", sagt der Ex-Wiesn-Wirt zu "Bild".

Tod mit 93 Jahren: Irma Pongratz an Hirnblutung gestorben

Vergangenes Wochenende war Irma Pongratz bei einer Geburtstagsfeier eingeladen, stürzte mit einer Topfpflanze in der Hand auf der Treppe und fiel auf den Kopf. "Sie starb an einer Hirnblutung", so Peter Pongratz. Und weiter: "Ich bin so dankbar, dass ich in ihren letzten Stunden bei ihr sein durfte. Ich bin mit einem Spezialtaxi ins Klinikum Harlaching gefahren. Habe ihre Hand gehalten, so wie sie es monatelang bei mir gemacht hat. Sie hat auf mich gewartet, das habe ich deutlich gespürt."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bis vor wenigen Monaten lag Peter Pongratz nach einer Krebs-OP im Koma. Mutter Irma besuchte ihn regelmäßig auf der Intensivstation Großhadern, später auch in der Rehaklinik in Bad Aibling, wo der Ex-Wirt der Grünwalder Einkehr noch immer ist. "Wenn sie zu Besuch kam, hat sie alle zum Lächeln gebracht", sagt Pongratz. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren