Herzogin Meghan: PR-Agentin soll ihr zu Millionen verhelfen

Das Herzogenpaar von Sussex befindet sich eigentlich gerade in einer mehrwöchigen royalen Auszeit. Doch scheinbar nutzt Meghan die, um heimlich Pläne mit ihrer alten Hollywood-Agentin zu schmieden. Sie will mehrere Millionen Dollar verdienen.
| Nina Caroline Zimmermann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry gibt seiner Frau volle Unterstützung in ihren Plänen, die gemeinsame Stiftung voranzubringen.
imago/i Images Prinz Harry gibt seiner Frau volle Unterstützung in ihren Plänen, die gemeinsame Stiftung voranzubringen.

Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) haben sich über die Thanksgiving-Feiertage und Weihnachtszeit eine Auszeit von ihren royalen Pflichten genommen und verbringen diese mit Baby Archie bei Meghans Mutter Doria Ragland in Los Angeles. Doch trotz der Pause scheint die Herzogin fleißig zu arbeiten. Und zwar für die neue Stiftung des Paares: "Sussex Royal, The Foundation of the D&D of Sussex."

Meghan: Treffen mit Hollywood-Agentin

Laut einer Quelle der "Daily Mail" habe Meghan sich bereits mehrmals mit ihrer früheren PR-Agentin Keleigh Thomas Morgan getroffen, um eine Strategie auszuarbeiten, wie man an möglichst viele und hohe Spenden für die royale Stiftung kommen könne. Zweistellige Millionenbeträge möchte Meghan für den guten Zweck sammeln und dabei soll ihr die bestens vernetzte Hollywood-Agentin helfen. Der Charity-Plan für die nächsten 18 Monate soll schon stehen.

Meghans Charity-Pläne: Prinz Harry einverstanden?

Ob Prinz Harry wohl damit einverstanden ist, dass seine Frau ihre Hollywood-Kontakte nutzt, um Spenden für die Stiftung zu sammeln? Ein Insider verriet der "Daily Mail", Harry stünde zu 100 Prozent hinter Meghans Plänen, er habe ihr die Kontrolle überlassen und seine volle Unterstützung gegeben. Die Herzogin habe die Zügel in der Hand und dürfe alle kreativen und finanziellen Entscheidungen alleine treffen. "Meghan mag sich in royaler Auszeit befinden, nimmt aber keinesfalls den Fuß vom Gaspedal", sagt der Insider.

Prinz Harry gibt seiner Frau volle Unterstützung in ihren Plänen, die gemeinsame Stiftung voranzubringen.
Prinz Harry gibt seiner Frau volle Unterstützung in ihren Plänen, die gemeinsame Stiftung voranzubringen. © imago/i Images

Herzogin Meghan: Wieso nimmt sie keine richtige Auszeit?

Eigentlich wollte das Paar die Wochen der Auszeit nutzen, um Energie zu laden und sich auf die Familie zu konzentrieren. Doch Meghan sei nicht die Frau, die ihre Füße lange still halten könne, sagt der Insider. "Schon in ihren jungen Jahren in Hollywood wollte sie an einer internationalen Charity-Stiftung arbeiten, die Leben verändert."

Durch ihre royale Rolle wurde ihr die Umsetzung der Stiftung jetzt natürlich einfacher gemacht und Philanthropie wird von den Mitgliedern der Königsfamilie durchaus erwartet. Harrys Kontakte in Großbritannien und ihr Netzwerk im "reichen Amerika" sind die perfekte Kombination, schnell an Spenden zu kommen. Die beiden haben es sich zum Ziel genommen, "eine der größten philanthropischen Organisationen des Planeten" zu schaffen.

Herzog und Herzogin von Sussex: Wann startet die neue Stiftung?

Die Bekanntmachung der neuen Stiftung ist für den Frühling oder Sommer des nächsten Jahres geplant. Nachdem das Paar sich letztes Jahr von der gemeinsamen Stiftung mit Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) getrennt haben, ist es ihnen wichtig, dass die neue "Sussex Royal Foundation" ein echter Erfolg wird. Und mithilfe von Meghans amerikanischen Kontakten könnte das klappen.

Lesen Sie auch: Royal Family - Feiertagsfrieden ohne Harry und Meghan?

Herzogin Meghan: Rückblick auf ihr Achterbahn-Jahr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren