Herzogin Meghan angelogen: Fan reagiert bei Treffen panisch

Wenn man sein Idol trifft, kann das schon mal überfordernd sein. Ein Frau ist bei einer Begegnung mit Meghan derart nervös geworden, dass sie die Herzogin anlog.
| Sven Geißelhardt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Meghan hat einen Fan bei einem Treffen so nervös gemacht, dass sie angelogen wurde.
Herzogin Meghan hat einen Fan bei einem Treffen so nervös gemacht, dass sie angelogen wurde. © imago/i Images

Was tun, wenn man als Royal-Fan plötzlich auf Herzogin Meghan trifft? Auf jeden Fall nett und höflich bleiben und zu allem Ja sagen. Das dachte sich wohl eine Frau aus Irland, als sie der Ehefrau von Prinz Harry tatsächlich begegnete. Dabei tischte sie ihr allerdings eine Lüge auf, wie sie jetzt offenbart.

Bei Treffen mit Meghan: Fan lügt Herzogin an

Wie "The Sun" berichtet, habe das Treffen bereits 2018 stattgefunden. Kurz vor ihrer Hochzeit war Herzogin Meghan zu Besuch in Nordirland und begrüßte einige Fans, die einen Blick auf die damalige Beinahe-Royal erhaschen wollten. Unter den Wartenden war auch Laura-Ann Barr, die tatsächlich mit der Herzogin kurz ins Gespräch kam.

Auf der Video-Plattform TikTok hat sie einen Clip dieser Begegnung gepostet. In dem Video ist zu sehen, wie Laura-Ann Meghan zur bevorstehenden Hochzeit gratuliert und ihr einen kleinen Blumenstrauß überreicht. Die Herzogin ist sichtlich gerührt von dieser Geste. "Vielen Dank. Sind die [Blumen, d.R.] aus ihrem Garten", fragt sie den aufgeregten Fan. "Ja", antwortet Laura-Ann. "Oh mein Gott, ist das süß. Das ist wirklich sehr nett", antwortete Meghan darauf.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lügender Meghan-Fan sorgt für viralen Hit auf TikTok

Was die Herzogin zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt: Vor lauter Aufregung hat ihr Fan nicht die Wahrheit gesagt. Die Blumen stammten nämlich nicht aus dem Garten von Laura-Ann Barr. "Damals habe ich Meghan panisch angelogen, dass die Blumen, die ich ihr geschenkt habe, aus meinem Garten stammen", schreibt sie zu dem Video und gesteht, dass sie den Strauß bei der britischen Supermarkt-Kette Tesco gekauft habe.

Mit ihrer Ehrlichkeit sorgt Laura-Ann auf TikTok für jede Menge Lacher und einen viralen Hit. Fast drei Millionen Klicks hat sie mit dem kurzen Clip bereits erreicht. In den Kommentaren amüsieren sich zahlreiche Follower über die spontane Lüge. "Die Dame im Hintergrund beäugte dich und wusste, dass du gelogen hast", schreibt ein Zuschauer dazu. Eine weitere TikTok-Userin offenbart sogar, dass ihre Mutter ebenfalls ein Mitglied der Royals angelogen habe: "Meine Mutter lernte Prinzessin Diana kennen, als ich ein Baby war und meine Mutter sagte ihr buchstäblich, dass ich nach ihr Diana heiße … mein Name ist und war immer Chelsea."

Ob Herzogin Meghan jemals rausgefunden hat, dass sie in diesem Moment angeflunkert wurde? Wenn ja, würde sie es ihrem Fan wahrscheinlich nicht sonderlich übel nehmen. Schließlich kann die Aufregung in solchen Momenten bei vielen Menschen schon mal für den ein oder anderen Patzer sorgen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren