Fehlt Herzogin Kate bei der Enthüllung der Diana-Statue?

Am 1. Juli werden Prinz William und Prinz Harry eine Statue ihrer Mutter, Prinzessin Diana, enthüllen. Die Veranstaltung wird nur im engsten Kreis stattfinden - Herzogin Kate ist angeblich nicht dabei.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Angeblich lässt es die beschränkte Gästeliste nicht zu, dass Herzogin Kate bei der Enthüllung der Diana-Statue dabei ist.
Angeblich lässt es die beschränkte Gästeliste nicht zu, dass Herzogin Kate bei der Enthüllung der Diana-Statue dabei ist. © imago images/i Images/Stephen Lock

Am 1. Juli treffen Prinz William (39) und Prinz Harry (36) das erste Mal seit der Beerdigung ihres Großvaters, Prinz Philip (1921-2021), wieder aufeinander. Die beiden enthüllen eine Statue zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997). Laut eines Berichts der "Daily Mail" könnte Williams Ehefrau, Herzogin Kate (39), der Veranstaltung jedoch fernbleiben.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der Kensington Palast gab am 25. Juni bekannt, dass lediglich eine kleine Anzahl Gäste bei dem Event dabei ist. Laut des Statements, das unter anderem Royal-Reporter Omid Scobie auf Twitter verbreitete, werden bei der Enthüllung neben der "engen Familie von Diana, der Prinzessin von Wales, auch Mitglieder des Statuen-Komitees, der Bildhauer Ian Rank-Broadley und der Gartenplaner Pip Morrison anwesend sein". Wie die "Daily Mail" schreibt, wird Herzogin Kate wegen der beschränkten Gästeliste wohl nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Statue wird in Gärten des Kensington Palasts enthüllt

Die Statue wird im Sunken Garden des Kensington Palasts enthüllt. Prinzessin Diana wäre am kommenden Donnerstag 60 Jahre alt geworden. Wie die Zeitung zuvor berichtet hatte, sollten an der Enthüllung der Statue eigentlich zunächst mehr als 100 Personen teilnehmen, wegen der Corona-Beschränkungen sei dies nun jedoch nicht möglich. Stattdessen solle im September eine größere Zeremonie folgen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren