Auf Instagram entfolgt: Harry und Meghan kappen Verbindung zu Kate und William

Prinz Harry und Herzogin Meghan wissen, wie man in den sozialen Medien Aufmerksamkeit bekommt. Zum Beispiel, indem man die Verbindung zur royalen Verwandtschaft kappt.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der offizielle Instagram-Account von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) folgt dem Account des Kensington Palastes nicht mehr. Über diesen versorgen Harrys Bruder, Prinz William (36), und seine Frau, Herzogin Kate (37), ihre Fans mit Neuigkeiten und Familien-Schnappschüssen. Warum haben der Herzog und die Herzogin von Sussex die Social-Media-Verbindungen zur Verwandtschaft gekappt?

 

Die Biografie "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" von Andrew Morton gibt es hier

Nicht nur William und Kate wurden aussortiert

Ein Streit zwischen den Brüdern steckt nicht dahinter. Auf dem "sussexroyal"-Account hieß es, dass Meghan und Harry sich im Mai für den Kampf gegen psychische Erkrankungen engagieren wollen und den Organisationen, die sie unterstützen, zusätzliche Aufmerksamkeit schenken möchten. Neben William und Kate haben sie auch andere royale Instagram-Accounts, denen sie bisher folgten, aussortiert. Offenbar, um für die 16 noch übrigen Accounts so viel Werbung wie möglich zu machen. William und Kate ihrerseits folgen Harry und Meghan weiter auf Instagram.

Die beiden Paare hatten ihre Instagram-Accounts erst im April getrennt. Seitdem konnten Meghan und Harry bereits 5,5 Millionen Follower für ihren neuen Account gewinnen. Bald könnte hier auch die Nachricht verkündet werden, auf die die Royal-Fans derzeit gespannt warten: Die Geburt des ersten Kindes der beiden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren