Anke Engelke: Was macht die Komikerin heute?

Anke Engelke ist ein absolutes Multitalent. Seit 45 Jahren unterhält sie als Komikerin, Schauspielerin, Moderatorin und Synchronsprecherin die deutschen TV-Zuschauer. In den letzten Jahren ist es allerdings ruhiger um die 54-Jährige geworden. Was macht sie heute?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ingolf Lück, Anke Engelke und Bastian Pastewka bei Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises 1998 in München.
BrauerPhotos/M.Neugebauer Ingolf Lück, Anke Engelke und Bastian Pastewka bei Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises 1998 in München.

Entertainerin Anke Engelke steht bereits seit Kindertagen vor der Kamera. Mit "Die Wochenshow" und "Ladykracher" schrieb sie Fernsehgeschichte und schlüpfte dafür in die unterschiedlichsten Rollen. Mittlerweile hat sich die 54-Jährige im TV etwas rar gemacht, steht aber immer noch für diverse Produktionen vor der Kamera.

Anke Engelke: Karrierestart als zehnjähriges Kind

Seit 1975 arbeitet Anke Engelke bereits im deutschen Showgeschäft. Mit zehn Jahren trat sie in der Sendung "Musik ist Trumpf" auf und begleitete in einem Kinderchor den Schlagersänger Heino. 1978 wurde sie als Moderatorin entdeckt und arbeitete unter anderem für Radio Luxemburg und das ZDF.

In dieser Zeit durfte Anke Engelke große Stars wie Astrid Lindgren und ABBA interviewen. "Ich habe ABBA kennengelernt, habe sowohl Agnetha und Anni-Frid als auch Benny und Björn interviewen dürfen, das war schon klasse", erzählte sie 2018 im Gespräch mit der "Schweriner Volkszeitung".

Multitalent Anke Engelke: Moderatorin, Schauspielerin, Komikerin

Durch "Die Wochenshow" und "Ladykracher" etablierte sich Anke Engelke ab 1996 vor allem als Komikerin. Durch ihr Schauspieltalent konnte sie dafür in die verschiedensten Rollen schlüpfen. Aber auch im Kino feierte sie große Erfolge mit Filmen wie "Vom Suchen und Finden der Liebe", "Frau Müller muss weg" und "Happy Burnout".

Ingolf Lück, Anke Engelke und Bastian Pastewka bei Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises 1998 in München.
Ingolf Lück, Anke Engelke und Bastian Pastewka bei Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises 1998 in München. © BrauerPhotos/M.Neugebauer

Im Februar 2020 spielte sie die Hauptrolle in der unregelmäßigen ARD-Serie "Tödliche Geheimnisse – Das Versprechen".

Anke Engelke privat: Hat sie einen Freund?

Ihr Privatleben hält Anke Engelke aus der Öffentlichkeit heraus. Mit ihrem Ex-Mann Andreas Grimm hat sie eine Tochter, mit ihrem zweiten Ex-Mann Claus Fischer hat sie zwei Söhne. Ob sie aktuell Single oder vergeben ist, ist nicht bekannt.

Was macht Anke Engelke heute?

Die 54-jährige Entertainerin steht auch heute noch vor der Kamera. In der Serie "Deutschland 86" spielt sie die Rolle der DDR-Buchhalterin Barbara Dietrich. Gegenüber "Südkurier" beschreibt sie ihre Figur als "unterkühlt und furchteinflößend" mit einem "weichen Kern".

Anke Engelke hält Rekord bei "Wer wird Millionär - Promispecial"

Am Pfingstmontag ist Anke Engelke mal wieder bei der Promiausgabe von "Wer wird Millionär?" zu sehen. Bereits zum siebten Mal nimmt sie an der Rateshow teil und hat damit einen Rekord aufgestellt. Kein anderer Promi war so oft Stargast der Sendung wie die 54-Jährige.

Zwar hat sie bisher noch nie die Millionen Euro geknackt, konnte aber mit ihren vorherigen Auftritten insgesamt schon mehr als zwei Millionen Euro erspielen. Vielleicht schafft sie es am 1. Juni, die letzte Frage von Günther Jauch richtig zu beantworten!?

Lesen Sie hier: Horst Lichter: So tickt der Fernsehkoch privat

Lesen Sie auch: Günther Jauch: Haben er und seine Frau Kinder?

Lesen Sie auch: Ilka Bessin privat: Wie läuft es mit ihrem Freund?

Promi-Damen über 50: Diese VIP-Ladys scheinen kaum zu altern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren