Zeitung: FDP-Spitze betont Gemeinsamkeiten mit NRW-CDU

Vor den ersten Sondierungsgesprächen für eine schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat die FDP-Spitze die Gemeinsamkeiten mit der Union betont.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner feiert das beste NRW-Ergebnis seiner Partei seit 50 Jahren.
Rolf Vennenbernd/dpa FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner feiert das beste NRW-Ergebnis seiner Partei seit 50 Jahren.

Düsseldorf - "Mit der CDU in NRW teilen wir tatsächlich viele gemeinsame Ideen", heißt es in einem Schreiben an die FDP-Mitglieder, das der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" ("WAZ"/Donnerstag) vorliegt. Umso mehr würden beide Parteien nun darauf achten, ihre Profilpunkte zu setzen. "Das ist fair, wenn es für beide potenziellen Partner in gleicher Weise gilt."

Der Brief ist dem Bericht zufolge von FDP-Chef Christian Lindner, NRW-Fraktionsvize Joachim Stamp und dem nordrhein-westfälischen Generalsekretär Johannes Vogel unterschrieben. Die Spitze warnte zugleich, eine neue Landesregierung dürfe "nicht die verlängerte Werkbank der großen Koalition im Bund" werden.

Lesen Sie hier: Koalitionspoker in NRW - SPD schließt Schwarz-Rot aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren