Landeswahlleiter lässt alle NRW-Wahlkreise überprüfen

Nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen werden einem Bericht zufolge alle 128 Wahlkreise noch einmal überprüft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nach der Landtagswahl in NRW sollen alle 128 Wahlkreise noch einmal überprüft werden.
Oliver Berg/dpa Nach der Landtagswahl in NRW sollen alle 128 Wahlkreise noch einmal überprüft werden.

Düsseldorf - Hintergrund seien außergewöhnlich viele fehlerhaft übermittelte Schnellmeldungen, sagte ein Sprecher von Landeswahlleiter Wolfgang Schellen der "Rheinischen Post". Demnach sind bislang ein Dutzend Fälle bekannt geworden.

"Es ist nicht nur die AfD betroffen, sondern es gibt fehlerhafte Ergebnisse für nahezu alle Parteien. Das ist gerade in dieser aufgeladenen Zeit sehr ärgerlich", sagte der Sprecher der Zeitung. Die Leiter aller Wahlkreise seien aufgefordert worden, ihre Stimmbezirke auf Ungereimtheiten zu prüfen.

Am Mittwochmittag soll das amtliche Endergebnis der Wahl vorgestellt werden.

Lesen Sie hier: CDU und FDP stellen Weiche für Schwarz-Gelb

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren