Kommentar

In der Politik aus der Mode: Maas unter Druck

Der AZ-Korrespondent Marcus Sauer zur Lage in Afghanistan.
| Marcus Sauer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen

Spätestens jetzt ist klar: Die Lage für die deutschen Soldaten in Kabul ist wirklich gefährlich, sie riskieren dort in Erfüllung ihres Auftrags ihr Leben. Montagmorgen war auch die Bundeswehr in ein Feuergefecht am Flughafen in Kabul verwickelt.

Außenminister Maas unter Druck

Da macht es sich gut, wenn Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer voller Pathos ihre politische Zukunft mit dem Verlauf der Mission am Hindukusch verknüpft. Damit setzt die CDU-Politikerin auch andere Minister, allen voran Außenminister Heiko Maas (SPD), unter Druck, der bis jetzt die Schuld für das Debakel in Kabul vor allem bei anderen sucht.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Dass AKK ihre Bereitschaft bekundet, Verantwortung zu übernehmen, ist wohltuend, denn das scheint in der Politik aus der Mode gekommen zu sein. Man darf gespannt sein, welche Taten folgen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren