Kommentar

Umfragewerte der Union: Scheitern vor Augen

Der AZ-Korrespondent zu den schlechten Umfragewerten der Union.
| Claus Schöner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
28  Kommentare Artikel empfehlen

Fängt die Union zu Beginn der heißen Wahlkampf-Phase mit der Selbstzerfleischung an?

Dass Sylvia Pantel, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Armin Laschets NRW-Landesverband, den Rückzug des Kanzlerkandidaten für den Fall fordert, dass die Umfragen in den kommenden zwei Wochen nicht besser werden, zeigt eines: Bei den Christdemokraten liegen die Nerven blank.

Laschet will nun auf ein Team setzen, obwohl er ein Schattenkabinett zuvor abgelehnt hat. Er scheint begriffen zu haben, dass er allein nicht als Wählermagnet taugt.

"General" Paul Ziemiak warnt unterdessen vor der Wahl der FDP: "Eine grün-rote Koalition könnte die Folge sein." Würde Laschet überzeugen, müsste er darüber nicht nachdenken. Aus ihm spricht die Verzweiflung des Parteimanagers mit dem Scheitern vor Augen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 28  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
28 Kommentare
Artikel kommentieren