Florian Post ab sofort im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit

SPD-Abgeordneter Florian Post sitzt ab sofort auch im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
| AZ/hag
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Florian Post (SPD).
dpa Florian Post (SPD).

München - Florian Post (SPD), Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis München-Nord, hat einen weiteren wichtigen Posten in einem der ständigen Ausschüsse des Bundestags erhalten. Neben seinem Sitz im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, in dem er sich besonders beim umstrittenen Thema Upload-Filter engagiert, sitzt Post ab sofort auch im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er übernimmt von der SPD-Abgeordneten Ute Vogt die Themen "Flucht innerhalb und außerhalb Europas".

Post: "Auf die neue Aufgabe in meiner Fraktion freue ich mich. Uns wird jeden Tag mehr vor Augen geführt, dass Gerechtigkeit längst global ist und die Schere zwischen Arm und Reich auch vor ganzen Ländern nicht halt macht. Also ein sozialdemokratisches Handlungsfeld par excellence, denken wir nur an die Bekämpfung von Fluchtursachen."

Lesen Sie hier: Zwischenzeugnis für die GroKo - so fallen die Reaktionen aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren