Bouffier erneut Ministerpräsident

Nach langen Koaltionsverhandlungen regiert Hessen nun eine schwarz-grüne Kolation. Der neue Ministerpräsident ist wieder der alte Amtsinhaber.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Volker Bouffier (CDU) ist erneut zum hessischen Ministerpräsidenten gewählt worden.
Volker Bouffier (CDU) ist erneut zum hessischen Ministerpräsidenten gewählt worden.

Wiesbaden  – Der CDU-Politiker Volker Bouffier ist erneut zum Ministerpräsidenten von Hessen gewählt worden. Der 62-Jährige erhielt am Samstag im Wiesbadener Landtag 62 Ja-Stimmen der 109 anwesenden Abgeordneten. Der alte und neue Regierungschef bekam damit auch mindestens eine Stimme aus dem Oppositionslager von SPD, Linken und FDP. Bouffier führt die erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenland.

Er ist seit dem Jahr 2010 Ministerpräsident in Hessen, bisher mit einer schwarz-gelben Koalition. Das neue Bündnis aus CDU und Grünen verfügt über 61 Stimmen im Landtag. Eine SPD-Abgeordnete war bei der konstituierende Sitzung des Landtags krank. Bouffier wurde im zweiten Wahlgang gewählt: Der erste musste wiederholt werden, weil auf drei Stimmzetteln „Max Mustermann“ und nicht der Name des Kandidaten stand.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren