Zoff um Tempo 30 in München: Jetzt teilt auch die Rathaus-Opposition aus

Das durchgängige Tempolimit in München bleibt weiter ein heißes Thema. Nach dem Beben im Rathaus legen ÖDP, Freie Wähle und Die Linke nach – und schlagen einen Versuch vor.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen
München diskutiert über ein stadtweites Tempo 30. (Symbolbild)
München diskutiert über ein stadtweites Tempo 30. (Symbolbild) © Arne Meyer/dpa

München - Beim Thema Tempo 30 hat es in der Rathauskoalition mächtig gekracht. Der Grünen-Vorstoß kam beim Koalitionspartner überhaupt nicht gut an. Von blindem Autohass war bei der SPD die Rede. OB Dieter Reiter nannte den Alleingang der Grünen "äußert unprofessionell". Nun mischen auch die Fraktionen von ÖDP/FW und die Linke beim Tempo-Thema mit. Mit deutlichen Worten.

"Die Rathausregierung täte gut daran, sich weniger mit der Pflege ihrer Egos zu beschäftigen und mehr an das Wohl der Bevölkerung zu denken", erklärt Sonja Haider, mobilitätspolitische Sprecherin der Fraktion ÖDP/FW, in einem Schreiben.

Die Linke: Tempo 30 hat nichts mit Autohasserei zu tun

Auch von den Linken gibt es eine klare Ansage: "Tempo 30 in Städten und Gemeinden als Standardgeschwindigkeit hat nichts mit Autohasserei zu tun. Sondern mit einer vernünftigeren, menschenfreundlichen Bevorzugung der Gesundheit und der Schonung der Umwelt", sagt Brigitte Wolf, mobilitätspolitische Sprecherin der Linken.

Nach der Schelte gegen die Rathauskoalition wollen Freie Wähler, ÖPD und Die Linke nun beim Tempo 30 Gas geben. Ihr Vorschlag: Drei Jahre 30 km/h als Regelhöchstgeschwindigkeit in München ab 1. Januar 2022. Der Modellversuch soll wissenschaftlich begleitet werden.

Lesen Sie auch

Eine Verkehrswende brauche einen Perspektivwechsel, lautet die Begründung. Durch das einheitliche Tempolimit würden der Flickenteppich der Regularien eingedämmt, der Bedarf an Straßenschildern massiv reduziert und Unsicherheiten bei Verkehrsteilnehmern abgebaut.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren