Update

Trotz "Notbremse" in München: Tierpark Hellabrunn hat wieder geöffnet

Der Tierpark Hellabrunn hat wieder geöffnet – und das, obwohl in München noch die "Notbremse" gilt. Möglich macht's eine bayernweite Ausnahme.
| ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
51  Kommentare Artikel empfehlen
Der Tierpark Hellabrunn darf wieder öffnen. (Archivbild)
Der Tierpark Hellabrunn darf wieder öffnen. (Archivbild) © Marc Müller/Tierpark Hellabrunn

München - Auf und zu, das hin und her nimmt kein Ende: Nun hat der Tierpark Hellabrunn wieder geöffnet. Eine Tierpark-Sprecherin teilte am vergangenen Freitag auf AZ-Nachfrage mit, dass der Zoo wieder ab dem 1. Mai öffnen wird.

Die Inzidenz in München liegt seit geraumer Zeit über 100, deswegen gilt in der Landeshauptstadt auch die Corona-"Notbremse". Die verbietet eigentlich die Öffnung von Kultur- und Freizeiteinrichtungen, unter die auch der Zoo fällt. Diese Regelung ist auch im neuen Gesetz der Bundes-Notbremse verankert.

Hellabrunn darf öffnen - dank Ausnahme

Warum also darf Hellabrunn wieder für die Besucher öffnen? Möglich macht's eine bayernweite Ausnahmeregelung. Am 27. April teilte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) mit, dass Außenflächen von zoologischen und botanischen Gärten wieder öffnen dürfen. Vorausgesetzt, es gibt ein Schutz- und Hygienekonzept. Der Freistaat weicht hier von der allgemein gültigen Regelung ab.

Lesen Sie auch

Negativer Corona-Test für Besuch nötig

An den Maßnahmen für einen Hellabrunn-Besuch ändert sich im Prinzip nicht viel. Wie schon zuvor gilt auch weiterhin eine Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände, zudem muss der Mindestabstand eingehalten werden. Eine vorherige Terminbuchung über "München Ticket" ist nötig, die Eintrittskarten für den Besuch müssen mindestens einen Tag im Voraus gekauft werden. Ein Ticketkauf am Besuchstag selbst ist nicht möglich.

Neu ist allerdings, dass mittlerweile ein negativer Corona-Test für den Tierpark-Besuch nötig ist. Der Test darf dabei nicht älter als 24 Stunden sein. "Vollständig gegen Corona geimpfte Personen sind ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung negativ getesteten Personen gleichgestellt. Kinder unter 6 Jahren benötigen keinen Testnachweis", teilt die Stadt dazu mit.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Schwierige Situation für den Tierpark

Bereits im März und April hatte der Tierpark mit den ständigen Öffnungen und Schließungen zu kämpfen. Am 8. März konnte der Zoo nach monatelanger Pause wieder öffnen, am Ostersonntag (4. April) musste er dann wieder schließen. Grund dafür war die "Notbremse", die in München in Kraft getreten ist.

Doch weil die Inzidenz zwischen Karsamstag und Ostermontag jeweils unter dem Grenzwert von 100 lag, gab es ab 7. April wieder Lockerungen in München. Die "Notbremse" griff dann nicht mehr, unter anderem durfte auch der Tierpark wieder öffnen.

Es folgte die (erneute) Kehrtwende: Seit dem 14. April gilt abermals die "Notbremse" in der bayerischen Landeshauptstadt. Demzufolge musste auch der Tierpark wieder schließen. Nun wird also wieder (etwa) geöffnet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 51  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
51 Kommentare
Artikel kommentieren