Für das perfekte Foto: Münchner stürzt von Balkon

Mitten in der Nacht will ein 22-Jähriger ein Treffen mit zwei Freunden auf einem Balkon in Schwabing auf einem Foto festhalten. Dann verliert er das Gleichgewicht und stürzt vier Meter nach unten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Rettungsdienst brachte den Münchner ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst brachte den Münchner ins Krankenhaus. (Symbolbild) © Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Schwabing - Mitten in der Nacht hat sich ein junger Münchner in der Willi-Graf-Straße in Lebensgefahr begeben – für ein Foto. 

Wie die Polizei am Sonntag berichtet, ging gegen Mitternacht ein Notruf ein, dass eine Person von einem Balkon gestürzt sei. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und mehrere Streifen der Münchner Polizei rückten an – und fanden einen 22-Jährigen mit Wohnsitz in München, der immer noch vor einem Gebäude auf dem Boden lag. 

Absturz vom Balkon

Den Ermittlungen zufolge war der 22-Jährige mit zwei weiteren jungen Männern (24 und 27 Jahre, beide ebenfalls aus München) auf einem Balkon und wollte ein Foto schießen, auf dem er zwischen seinen beiden Freunden auf dem Geländer saß, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage der AZ angab. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte aus vier Metern Höhe auf die Straße.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Rettungskräfte an der Unfallstelle gingen von einem Wirbelsäulentrauma aus. 

Ein Alkoholtest bei einem der Begleiter zeigte, dass er zuvor Alkohol getrunken hatte. Ob der Verletzte und der zweite Begleiter ebenfalls unter Alkoholeinfluss gestanden haben und ob sich der Anfangsverdacht einer Rückenverletzung im Krankenhaus bestätigt hatte, war am Sonntag noch nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren