Oktoberfest 2021 auf der Kippe: Auch Wiesn-Chef Baumgärtner ist skeptisch

Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner hat sich am Rande einer BA-Sitzung zum Oktoberfest geäußert – und wie schon OB Dieter Reiter seine Skepsis ausgedrückt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
21  Kommentare Artikel empfehlen
Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU).
Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU). © Lino Mirgeler/dpa

München - Findet das Oktoberfest 2021 statt oder nicht? Über diese Frage soll spätestens im Mai entschieden werden, wie Münchens OB Dieter Reiter (SPD) in seiner letzten Bürgersprechstunde mitgeteilt hat.

Er machte allerdings deutlich, dass die Zeichen wohl nicht sehr gut stehen. Ähnlich äußerte sich nun auch sein Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (CSU), der gleichzeitig Wiesn-Chef ist. 

Wiesn 2021: Auch Baumgärtner ist skeptisch

"Dass es mit dem Oktoberfest schwierig wird, ist ja nun kein Geheimnis", sagte Baumgärtner bei der jüngsten Projektpräsentation zur Internationalen Automobilausstellung (IAA) im Bezirksausschuss (BA) Altstadt-Lehel, wie die "SZ" berichtet. Die Zeichen für eine Wiesn  scheinen heuer also doch eher auf Absage zu stehen.

Lesen Sie auch

Zuletzt hatte auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Skepsis des Oberbürgermeisters geteilt, ohne sich freilich schon gänzlich festlegen zu wollen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 21  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
21 Kommentare
Artikel kommentieren