München bewirbt sich um NFL-Spiele: American Football in der Allianz Arena

American Football in Deutschland? Neben München sind auch Düsseldorf und Frankfurt im finalen Bewerberkreis.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kommt die NFL bald nach München? Hier SuperstarTom Brady (r.) beim Super-Bowl-Sieg 2021 mit Rob Gronkowski.
Kommt die NFL bald nach München? Hier SuperstarTom Brady (r.) beim Super-Bowl-Sieg 2021 mit Rob Gronkowski. © imago images/UPI Photo

München - In der Vollversammlung am Mittwoch hat der Stadtrat der Bewerbung um die Ausrichtung der NFL International Series in den Jahren 2022 bis 2025 zugestimmt. 

Die National Football League (NFL) hatte Mitte Oktober angekündigt, in den kommenden Jahren reguläre Ligaspiele in Deutschland auszutragen, München befindet sich neben Düsseldorf und Frankfurt im finalen Bewerberkreis in Deutschland.

"Konkurrenzfähige Bewerbung" nur mit Allianz Arena möglich

Im Oktober und November 2021 erfolgten bereits Besuche der NFL in München, um sich direkt ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten zu machen.

Das Olympiastadion konnte wegen der bevorstehenden Generalsanierung nicht angeboten werden, weshalb aufgrund der Anforderungen der NFL "eine konkurrenzfähige Bewerbung" nur mit der Allianz Arena möglich ist, so die Stadt. Zuvor sind den Angaben zufolge aber noch rechtliche Details zwischen den Beteiligten - dem FC Bayern als Bauherr der Allianz Arena, der Stadt München und der NFL - zu klären. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Im Februar soll die Entscheidung bekannt gegeben werden

Spätestens zum Super Bowl im Februar 2022 möchte die NFL bekannt geben, welche Stadt der Austragungsort sein wird.

Bekommt München den Zuschlag, soll es um die NFL-Spiele ein Rahmenprogramm wie beispielsweise ein Fan-Fest im Zentrum der Stadt geben.

NFL International Series seit 2005

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft beziffert den wirtschaftlichen Gegenwert durch Besucher und Übernachtungen auf jährlich rund 31,5 Millionen Euro. Ergänzende Wirkungen weiterer Nebenevents (Public Viewing, NFL-Aktionen im Vorfeld) sind hier noch nicht berücksichtigt.

Die NFL veranstaltet seit 2005 mit der International Series American-Football-Spiele der Regular Season außerhalb der USA.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren