Haderner Bräu: Münchens erste Bio-Brauerei

Für unsere Bierserie haben kleine Brauereien den AZ-Fragebogen beantwortet. Heute: Haderner Bräu.
| Ruth Frömmer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Marta und Thomas Girg brauen in Hadern regelmäßig fünf Sorten Bier - und alle davon mit ökologischen Zutaten.
Marta und Thomas Girg brauen in Hadern regelmäßig fünf Sorten Bier - und alle davon mit ökologischen Zutaten. © Haderner Bräu

München - In der AZ-Serie rund ums Thema Bier-Vielfalt geht es diesmal um Münchens erste Bio-Brauerei: Hadener Bräu.

Brauerei Hadener Bräu: Wer steckt dahinter?

Hinter Haderner Bräu, der ersten und bis jetzt einzigen Bio-Brauerei in München, stehen zwei Personen: Thomas Girg ist Biersommelier und hat früher daheim - im Keller - auf seiner selbstgebauten Brauanlage Bier gebraut. Ich (Marta Girg) trank lieber Wein als Bier, denn ich bin eine Weinsommelière. Die selbstgebrauten Biere von Thomas haben aber schon immer toll geschmeckt und hatten einen ganz eigenen Charakter.

Was macht Hadener Bräu anders als die anderen?

Bio, Regionalität und Nachhaltigkeit sind die Grundpfeiler unserer Brauerei-Philosophie. Wir verwenden ausschließlich biologisch angebaute und verarbeitete Zutaten aus Bayern - qualitativ hochwertig und frei von Glyphosat und anderen Schadstoffen. Alle unsere Biere brauen wir selbst in München, nach Reinheitsgebot, obwohl bei uns "das Reinheitsgebot schon auf dem Acker anfängt"; sie sind naturbelassen, unfiltriert, nicht pasteurisiert und dürfen dank einer langen Lagerzeit ihren vollen Geschmack entfalten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Was muss ich unbedingt probieren und wo bekomme ich es?

Derzeit bietet das Sortiment fünf Hauptsorten (Helles, Weissbier, Dunkles, IPA und alkoholfreies Kellerbier) und eine Saisonspezialität. Ich, Marta, liebe das Leichte Helle im Sommer, das Thomas eigentlich früher für mich zu Hause gebraut hat. Damals gab es jeden Sommer 20 Liter. Nach der Brauereieröffnung fragte ich, ob er mal wieder ein Leichtes Helles brauen könne. Das Ergebnis: 2.000 Liter (4.000 Flaschen!), die in der Nachbarschaft und beim Hofverkauf so gut ankamen, dass wir es jetzt jedes Jahr brauen. Thomas schwört übrigens aufs klassische Helle.

Unsere Bio-Biere bekommt man in allen Bio-Märkten in München, in ausgewählten Getränkemärkten und Feinkostläden. Aber das frischeste Bier gibt's natürlich bei uns, direkt im Hofverkauf (Großhaderner Straße 16): immer freitags gibt's frisch gezapftes Bier zum Mitnehmen (in Ein- und Zwei-Liter-Karaffen). Und Ende des Jahres planen wir auf den traditionsreichen Stürzerhof in Hadern umzuziehen. Eine Brauerei, Bräustüberl, Hofladen und Eventräume finden Platz. Für dieses Vorhaben geben wir eine Möglichkeit der Beteiligung in Form von Genussrechten. Es kann noch gezeichnet werden. Prost!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren