Schnelles Rezept: Pflanzerl mal mit Pastinaken

Einfach zuzubereiten und relativ schnell auf dem Tisch: Hier stellen wir Ihnen Rezepte für daheim vor. Und die Kochbücher gibt es gleich dazu.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wenn Kinder mitmischen dürfen, werden sogar Pastinaken zum Highlight.
Wenn Kinder mitmischen dürfen, werden sogar Pastinaken zum Highlight. © Rainer Schmitz / Südwest Verlag

Holger Stromberg war Fußball-Weltmeister-Koch und einst jüngster Sternekoch Deutschlands. Jetzt versucht er, Kindern das Thema gesunde Ernährung und Kochen schmackhaft zu machen. Manege frei für kleine Köche! ist Ratgeber für Eltern und Kinder-Kochbuch in einem.
Mit Beiträgen unter anderem vom Familientherapeuten Jesper Juul, dem Kinderarzt Dr. med. Renz-Polster und der Zukunftsforscherin Hanni Rützler soll das Buch zur guten Küche motivieren.

Pastinaken-Puffer mit Paprikasoße

Pastinaken werden von September bis März geerntet, sind also ein Wintergemüse. Ohne Frost schmecken Pastinaken wie eine Mischung aus Kartoffeln und Möhren; nach den ersten Frostnächten schmecken sie würziger.

Holger Strombergs Kochbuch.
Holger Strombergs Kochbuch. © Rainer Schmitz / Südwest Verlag

Zum Nachkochen: Rezept für Pastinaken-Puffer

Zutaten:

Für die Pastinaken-Puffer
500 g Pastinaken
1 Zwiebel
1 Bund Petersilie (wer mag)
4 Eier
Salz
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
Pflanzenöl zum Braten

Für die Paprikasoße
2 Gläser (210g) geröstete, süßsauer eingelegte Paprikaschoten
2 EL Olivenöl

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

So geht's: Zubereitung

1. Die Pastinaken mit dem Sparschäler schälen und auf dem Schneidbrett mit dem großen Messer oben und unten abschneiden. Die Zwiebel mit dem kleinen Messer schälen und dann die Zwiebel in minikleine Würfel schneiden.

2. Die Pastinaken auf der Gemüsereibe zu Mus reiben. Achte beim Reiben auf deine Finger! Lass dir vorher zeigen, wie man das am besten macht.

3. Das Pastinakenmus und die Zwiebelwürfel in die Schüssel füllen. Wenn du magst, kannst du noch Petersilie in die Puffer reinmischen, das schmeckt würziger, muss aber nicht sein. Dazu Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen. Mit dem großen Messer auf dem Schneidbrett ein bisschen klein hacken.

4. Jetzt noch die Eier in die Schüssel aufschlagen und alles salzen, Muskat einstreuen. Am besten mischst du die Masse mit den Händen und knetest die Raspel richtig kräftig durch.

5. Die Paprikasoße geht ganz fix. Die eingelegten Paprikaschoten im Sieb abtropfen lassen. Meistens ist auch eine Knoblauchzehe mit im Glas dabei. Wenn du magst, nimmst du die auch mit dazu. Paprikaschoten, Knoblauch und Olivenöl in den Mixbecher füllen. Den Stabmixer hineinhalten und ruckzuck ist die Paprikasoße fertig. Die füllst du gleich in eine schöne Schüssel um.

6. In die Pfanne das Öl zum Braten gießen und auf dem Herd erhitzen. Am besten mit einem Esslöffel etwas von der Pastinaken-Masse nehmen und in das heiße Öl in der Pfanne setzen. Achtung, das kann ein wenig spritzen, dann die Temperatur vom Herd wieder etwas niedriger einstellen.

7. Die Puffer mit dem Löffelrücken leicht glatt streichen und insgesamt etwa zehn Minuten braten. Zwischendurch mit dem Pfannenwender umdrehen. Die fertigen Puffer auf Küchenpapier entfetten. Die fertig gebratenen Pastinaken-Puffer und die Paprikasoße auf den Tisch stellen.


Holger Stromberg, Gaby Grosser, Gerd Truntschka (Hrsg.): Manege frei für kleine Köche! Superhelden essen clever, ISBN: 978-3-517-09863-0, Südwest Verlag, 18 Euro

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren