Bis 9. Oktober: Münchner "Kultursommer an der Isar"

Von 9. Juli bis 9. Oktober gibt es den "Kultursommer an der Isar". Die Veranstaltungsreihe am Westufer der Isar wird von Münchens 3. Bürgermeisterin Verena Dietl und "Da Zuaweziaga" mit Josef Zapf eröffnet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Moderiert zum Auftakt eine Gesprächsrunde: Benjamin David vom Verein Isarlust.
Moderiert zum Auftakt eine Gesprächsrunde: Benjamin David vom Verein Isarlust. © imago images/Lindenthaler

München - Am heutigen Freitag geht's um 16.30 Uhr mit der feierlichen Eröffnung los: Fünf Kulturbühnen mit Außengastronomie beleben unter dem Motto "Kultursommer an der Isar" auf Einladung des gemeinnützigen Isarlust e.V. im pandemischen Sommer das Westufer der Isar.

"Isarboulevard" soll wieder aufblühen

Genauer gesagt liegt das Areal zwischen der Boschbrücke im Norden und der Reichenbachbrücke im Süden, also zwischen dem Haupteingang des Deutschen Museums und dem Reichenbachkiosk.

Lesen Sie auch

Bis 9. Oktober - täglich von 12 bis 24 Uhr - wollen die fünf Kulturveranstalter die Tradition der 15 "Brettlbühnen und Ausflugslokale" am "Isarboulevard" - sie prägten von 1850 bis 1914 den innerstädtischen Isarraum, bevor die Weltkriege und danach die autogerechte Stadt kamen - wieder aufleben lassen. Zeitgemäß interpretiert, versteht sich. 

"Dem Autoverkehr den Schneid abkaufen"

Auch in den kommenden Jahren wolle man nach und nach "dem Autoverkehr den Schneid abkaufen", wie es Wolfgang Czisch, der ehemalige Planungssprecher der Münchner SPD, einer der Väter der Isarrenaturierung und langjähriger Programmausschussvorsitzender des Münchner Forums, einst formulierte.

Lesen Sie auch

"Auf die Anwohner*innen im südlichen Teil der Meile wollen wir dabei besonders achten. Die Musik wird hier darum nur halb so laut wie im nördlichen Teil des Kultursommer an der Isar sein, wo es als Anrainer*innen nur das Deutsche Museum und die Patentämter gibt", teilt Benjamin David, Vorsitzender des Isarlust e.V. mit.

"Da Zuaweziaga" mit Josef Zapf spielen auf

Das Kulturprogramm des Eröffnungswochenendes und Links zu den einzelnen Projektseiten gibt es auf der Facebook-Seite "Kultursommer an der Isar". Weitere Infos liefert www.isarlust.org

Lesen Sie auch

Eröffnet wird das Ganze am heutigen Freitag um 16.30 Uhr am Fraunhofer Isarflimmern am Westufer der Isar (Reichenbachbrücke/Ecke Erhardtstraße;  Höhe Erhardtstraße Nr. 4-5) - musikalisch akustisch und unverstärkt untermalt von "Da Zuaweziaga" mit Josef Zapf.

"Kultursommer an der Isar": Gesprächsrunde zum Auftakt

Es sprechen: 3. Bürgermeisterin Verena Dietl, Andreas Klose, stellvertretender Vorsitzender des BA2 Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt und Stadtrat David Süß, Vorsitzender des Verbandes der Münchner Kulturveranstalter e.V. (VDMK).

Im Anschluss gibt es eine von Benjamin David moderierte Gesprächsrunde mit: Dierk Beyer ("Riverside" von der Urban League), Giorgos Metiokidis (Der Isargrieche), Julian Wagensohn (Künstlergarten), Beppi Bachmeier (Fraunhofer Isarflimmern), Ulrike Bührlen (Kulturstrand der urbanauten mit der "Kartoffel-Lok").

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren