Robby Naish: Ein Meister der Welle im Englischen Garten

Der kalifornische Surfer-Star Robby Naish (58) hat sich am Dienstag in München unter die Freizeitsurfer auf dem Eisbach im Englischen Garten gemischt. Der Sportler, der im Windsurfen 24 Weltmeistertitel erreicht hat - den ersten bereits im Alter von 13 Jahren - war in München zu Gast, um seine Dokumentation "The Longest Wave" vorzustellen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Robby Naish steht wie eine Eins auf der Eisbachwelle, kein Wunder, er ist ja Profi.
Robby Naish steht wie eine Eins auf der Eisbachwelle, kein Wunder, er ist ja Profi. © Bernd Wackerbauer

München - Am Eisbach reihte er sich einem Augenzeugen zufolge unauffällig und ganz selbstverständlich in die Warteschlange der Freizeitsportler ein. Naish, der sehr gut deutsch spricht, plauderte mit den Surfern und stieg auch mehrmals selbst auf sein Brett. Dafür gab es dann auch Applaus der Schaulustigen.

Der amerikanischer Surfer Robert Staunton Naish.
Der amerikanischer Surfer Robert Staunton Naish. © Markus Scholz/dpa/Archivbild

Die Eisbachwelle im Englischen Garten ist international bekannt und das Surfen dort offiziell erlaubt. Allerdings empfiehlt die Stadt München, sich dort nur als geübter Surfer auf ein Board zu stellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren