Augustiner am Platzl: Das sind die neuen Pächter

Ab sofort führen Oliver und Barbara Wendel den Augustiner am Platzl. Sie übernehmen das Wirtshaus von Iris und Thomas Zeilermeier.
| Ruth Frömmer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Von links: Augustiner-Bräu-Gesamtvertriebsleiter Ralph Schömig, Barbara und Oliver Wendel und Augustiner-Chef Martin Leibhard prosten auf die Zukunft.
Von links: Augustiner-Bräu-Gesamtvertriebsleiter Ralph Schömig, Barbara und Oliver Wendel und Augustiner-Chef Martin Leibhard prosten auf die Zukunft. © Augustiner Bräu

München - Wir freuen uns sehr darüber, dass die erfahrenen Gastronomen unser Traditionshaus in der Münchner Innenstadt mit viel Herzblut und Können übernehmen", sagt Martin Leibhard, Geschäftsführer der Augustiner Brauerei und macht den Wirtewechsel am Platzl damit offiziell.

Für Oliver Wendel geht ein Traum in Erfüllung

Schon vor zwei Monaten hatte die AZ exklusiv berichtet, dass Oliver und Barbara Wendel die neuen werden sollen. Oliver Wendel ist Hotelkaufmann und Betriebswirt der Hotelfachschule Heidelberg und hat unter anderem für Käfer Service und den Premium-Caterer Kofler & Kompanie gearbeitet.

Mit dem Augustiner am Platzl geht ein Traum für Wendel in Erfüllung: "Nach vielen Jahren in der Hotellerie und Gastronomie ist das eine echte Herzenssache für uns. Ein Augustiner-Wirtshaus zu führen, ist für mich die Krönung." Gemeinsam mit seiner Frau Barbara hat er sich in den letzten Monaten intensiv auf den Neustart für die Gastronomie vorbereitet.

Lesen Sie auch

Die ehemaligen Pächter zieht es nach Obermenzing

Zuvor hatten Iris und Thomas Zeilermeier 13 Jahre lang den Augustiner am Platzl geführt. Auch die beiden Wirte haben sich einen langjährigen Traum erfüllt und wechseln zum Restaurant mit Biergarten Inselmühle in Obermenzing.

"Für die Augustiner-Brauerei ist das eine Win-win-Situation, da uns die Familie Zeilermeier als Wirte erhalten bleibt", freut sich Augustiner-Chef Leibhard.

"Ehrliche Wirtshausküche und fleischlose Schmankerl"

Die neuen Wirte am Platzl möchten ihren Gästen "ehrliche Wirtshausküche und fleischlose Schmankerl zu fairen Preisen" bieten. Genaueres wird noch nicht verraten.

Was man aber schon weiß: Neben bayerischen Klassikern finden sich auch Rindertartar, Filetsteak vom bayerischen Jungbullen oder ein Platzl-Burger in der Brezensemmel auf der Karte, "aber auch pfiffige vegetarische und vegane Abwechslung und natürlich unser hervorragendes Augustiner Bier", verspricht Wendel.

Lesen Sie auch

Besonders beliebt ist der Augustiner am Platzl bei Stammtischen wie den Münchner Schäfflern oder den Augustiner-Buam und das soll auch so bleiben. Alle Münchnerinnen und Münchner - besonders Familien - und natürlich auch Touristen sind den neuen Wirten sowieso willkommen. Und: (Hobby-)Musikanten, die spontan ein Stück zum Besten geben, sind gerngesehene Gäste im Augustiner am Platzl. Das könnte eine zünftige Angelegenheit werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren