Twitter-Jahr 2021: Keiner wurde häufiger genannt als Karl Lauterbach

Corona und die Bundestagswahl sind die bestimmenden Themen im Twitter-Jahresrückblick 2021. Ganz oben mit dabei ist auch der neue Gesundheitsminister Karl Lauterbach.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Karl Lauterbach, seit Kurzem der neue Bundesgesundheitsminister, führt die Liste deutscher Persönlichkeiten bei Twitter an.
Karl Lauterbach, seit Kurzem der neue Bundesgesundheitsminister, führt die Liste deutscher Persönlichkeiten bei Twitter an. © imago images/Future Image

Welche Themen und Persönlichkeiten lagen 2021 bei Twitter im Trend? Der Kurznachrichtendienst hat seinen Jahresrückblick veröffentlicht. Demnach haben besonders die anhaltende Corona-Pandemie und die Bundestagswahl die Menschen bewegt. Kaum verwunderlich also, dass der neue Bundesgesundheitsminister und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (58) der von deutschen Nutzerinnen und Nutzern am häufigsten genannte Twitter-User zwischen dem 1. Januar und 15. November war.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Dahinter folgen mit Ausnahme von Star-Unternehmer Elon Musk (50) auf Rang zwei, Satiriker und Moderator Jan Böhmermann (40) auf der Vier und einem der größten deutschen Streamer, MontanaBlack (33), auf Rang neun, ausschließlich andere deutsche Politiker. Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (60, CDU) landet auf der Drei, die neue Außenministerin Annalena Baerbock (40) von den Grünen auf Platz fünf, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (54, CSU) auf der Sechs und Lauterbachs Vorgänger Jens Spahn (41, CDU) auf Platz sieben. Der frisch ernannte Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) sichert sich den achten Platz und Finanzminister Christian Lindner (42, FDP) komplettiert die Top Ten.

Internationale Top-Liste und Sportler

International führt Musk die Liste an. US-Präsident Joe Biden (79) folgt auf der Zwei; vor Indiens Premier Naendra Modi (71) auf der Drei. Obwohl sein eigener Account Anfang des Jahres dauerhaft gesperrt wurde, schafft es Ex-Präsident Donald Trump (75) auf Platz vier. Dahinter liegen unter anderem Twitter-Mitgründer Jack Dorsey (45) auf Rang acht, US-Vizepräsidentin Kamala Harris (57) auf der Neun und Donald Trump Jr. (43) auf Platz zehn.

Bei den Sportlern regiert König Fußball. Die Superstars Lionel Messi (34), Neymar (29) und Cristiano Ronaldo (36) - Platz eins bis drei - führen vor Kylian Mbappé (22) auf der Fünf, Marcus Rashford (24) auf Rang sieben, Karim Benzema (33) auf Platz acht und Paul Pogba (28) auf dem neunten Rang. Dazwischen platziert sind der Basketballer LeBron James (36) auf der Vier und American-Football-Spieler Tom Brady (44) auf der Sechs. Der im vergangenen Jahr tragisch verstorbene Kobe Bryant (1978-2020) beschließt die Top Ten.

Die trendenden Hashtags und Tweets

Auch bei den während dieses Zeitraums in Deutschland am häufigsten genutzten Hashtags dominieren Corona und Politik. #corona liegt auf Platz eins vor #bitcoin, #laschet, #impfung und #cdu. Dahinter folgen #btw21, #nft, #twitch, #berlin und #merkel.

"Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich als #Gesundheitsminister hier auf Twitter unterstützt haben", dankte Lauterbach kürzlich und konnte damit unter anderem mehr als 106.000 "Gefällt mir"-Angaben einheimsen. Das ist jedoch kein Vergleich zu den Zahlen der internationalen Top-Tweets des Jahres.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Biden verbuchte mit seinem Tweet "It's a new day in America" (dt. "Es ist ein neuer Tag in Amerika."), im Rahmen seines Amtsantritts, ganze vier Millionen Likes und führt damit die Top Five der erfolgreichsten Beiträge an. Es folgen Twitter selbst, Ex-US-Präsident Barack Obama (60), Vizepräsidentin Harris und der Satire-Account @barronjohn1946.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren