Wiederauflage des Talkshow-Klassikers Thilo Sarrazin setzt sich bei RTL auf den "Heißen Stuhl"

Thilo Sarrazin setzt sich bei RTL auf den "Heißen Stuhl". Foto: dpa

RTL beschäftigt sich im Rahmen eines Thementages mit der Frage "Wie sicher ist Deutschland?". Und zu diesem Zweck gibt es ein Wiedersehen mit "Der Heiße Stuhl".

 

Köln - Das RTL-Talkformat war in den 80er und frühen 90er Jahren erfolgreich. Zuletzt war die Sendung 1994 zu sehen. Erster neuer Gast auf dem "heißen Stuhl" ist am heutigen Montag der Ex-Politiker (SPD) und Buchautor Thilo Sarrazin.

Der Verfasser von umstrittenen Werken wie "Deutschland schafft sich ab" und "Der neue Tugendterror" äußert sich zum Thema "Kölner Silvesternacht". Die Neuauflage von "Der heiße Stuhl" bleibt dem ursprünglichen Konzept der Sendung treu. So muss Sarrazin seine provokanten Thesen gegenüber mehreren Gästen vertreten.

Er diskutiert mit dem Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen Kai Gehring, der muslimischen Buchautorin Khola Maryam Hübsch, der Schauspielerin Annabelle Mandeng und Arnold Plickert von der Gewerkschaft der Polizei. Die Moderation übernimmt Steffen Hallaschka. "Der Heiße Stuhl" startet um 23.15 Uhr.

Sarrazin hatte in der Vergangenheit mehrfach mit umstrittenen Thesen etwa über türkische Migranten oder Hartz-IV-Empfänger viel Kritik geerntet.

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading