Vater ist Zeuge im Prozess Thomas Markle vor Gericht: Aussage gegen Herzogin Meghan!

Droht bei Herzogin Meghan die nächste Krise? Angeblich will ihr Vater vor Gericht gegen sie aussagen. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP POOL/dpa

Im Oktober 2019 haben Prinz Harry und Herzogin Meghan Klage gegen ein britisches Medienhaus eingereicht. Wie Zeitungen jetzt berichten, wird Meghans Vater in dem Prozess gegen sie aussagen und sich als Zeuge zur Verfügung stellen.

 

Das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater Thomas Markle ist seit Jahren angespannt, angeblich gibt es aktuell keinen Kontakt mehr zwischen den beiden. Der Skandal um inszenierte Paparazzi-Fotos und immer wiederkehrende Verbal-Attacken gegen das englische Königshaus haben Vater und Tochter noch weiter auseinander getrieben. Jetzt könnte das Fass überlaufen, denn angeblich soll Thomas Markle in einem Gerichtsverfahren gegen seine Tochter aussagen.

Harry und Meghan: Klage gegen Zeitungen

Im Oktober 2019 haben Harry und Meghan Klage gegen das britische Boulevardblatt "Mail on Sunday" und dessen Muttergesellschaft "Associated Newspapers" eingereicht. Der Grund war die Veröffentlichung privater Briefe, welche die Herzogin an ihren Vater geschrieben hatte.

Wird Thomas Markle gegen Meghan aussagen?

In dem Brief schrieb Meghan unter anderem, wie enttäuscht und verletzt sie vom Verhalten ihres Vaters sei. Der Vater habe sich von den Medien vor den Karren spannen lassen.

Wie der englische "Mirror" jetzt berichtet, wird in dem Gerichtsverfahren offenbar auch Thomas Markle aussagen - und zwar gegen seine Tochter. Er wird dem Bericht zufolge als Zeuge der Anklage geladen. Diese Aktion könnte Meghan und ihren Vater noch weiter auseinander bringen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading