Liveticker zum Nachlesen TSV 1860 gegen VfB Eichstätt: Schützenfest mit kuriosem Ende

, aktualisiert am 14.04.2018 - 14:33 Uhr
Man of the match: Hattrick-Torschütze Sascha Mölders. Foto: sampics/Augenklick

Am Samstag traf der TSV 1860 in der Regionalliga Bayern auf den VfB Eichstätt. Es sollte ein denkwürdiges Duell mit zahlreichen Highlights werden.

TSV 1860 - VfB Eichstätt 5:0 (3:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Mölders (2., 29., 32.), 4:0 Wein (57.), 5:0 Ziereis (62.)

Rote Karte: Hiller (82., Notbremse)

Offizielle Aufstellungen:

TSV 1860: Hiller - Weeger, Weber, Mauersberger (63. Seferings) Steinhart - Koussou (73. Kindsvater), Wein, Berzel, Karger - Ziereis, Mölders (64. Görlitz)
VfB Eichstätt: Herter - Kühnlein, Wolfsteiner, Schmidramsl, Schraufstetter (88. De Biasi) - Graßl, Schäll (83. Panknin), Fries, Federl , Kügel - Grau (64. Waffler)

Anpfiff: Samstag, 12.30 Uhr

14.20 Uhr: Und damit verabschieden wir uns aus dem AZ-Liveticker. Besten Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen, sonnigen Nachmittag! Stimmen, Einzelkritik und alle weiteren News zum Spiel finden Sie wie gewohnt hier auf az-muenchen.de. Auf Wiedersehen!

Fazit: Sechzig mit einer nahezu tadellosen Leistung: Durch den lupenreinen Hattrick von Sascha Mölders, einen Freistoßtreffer von Daniel Wein und ein Tor von Markus Ziereis siegt Sechzig gegen die drittbeste Rückrundenmannschaft furios. Dank des Traumstarts durch Mölders' ersten Treffer ging es von Beginn an nur in eine Richtung. Nur der Platzverweis von Marco Hiller trübt die Stimmung - womöglich die Chance für Ersatzmann Hendrik Bonmann, sich im Endspurt zu empfehlen. Und da Behelfskeeper Berzel am Ende die Null hielt, ist auch dieses Kuriosum gut zu verkraften.

90. Minute: Und Schluss! Die Löwen schlagen den VfB Eichstätt auch in der Höhe verdient mit 5:0.

88. Minute: Schon segelt Berzel am Ball vorbei, aber zum Glück für die Sechzger gibt's nur Ecke.

87. Minute: ...und weil es so verrückt ist, und auch so gut zum Auf und Ab des Löwen-Kosmos passt, singen die Fans: "Sechzig ist der geilste Klub der Welt."

85. Minute: Irrer Endspurt hier auf Giesings Höhen. Da führst du mit 5:0, und dann holt sich der Stammkeeper die Rote Karte ab. Damit ist Hiller auch demnächst gesperrt - die Chance für Ersatzkeeper Hendrik Bonmann, der Berzel eben Tipps gibt.

83. Minute: Und gleich der folgende Freistoß: Berzel steht etwas unbeholfen im Kasten und versucht, an der Löwen-Mauer vorbeizuschauen - der Balls chlägt allerdings nicht im kasten ein, sondern in der Mauer. Sechzig weiter ohne Gegentreffer.

82. Minute: Was für eine kuriose wie überflüssige Aktion: Hiller muss runter - und wer geht ins Tor? 1860 hat bereits drei Mal gewechselt, also zieht sich Aaron Berzel ein Torhütertrikot über...

81. Minute: Und ob hier noch was passiert! Platzverweis für Marco Hiller! Der Stammkeeper läuft aus seinem Kasten, um gegen den herannahenden Julian Kügel zu klären. Der 1860-Keeper mit völlig unnötigem Risiko - und mit Rot.

77. Minute: Die Löwen weiter in Feierlaune. Passiert hier noch was, oder bleibt es bei fünf Stück?

73. Minute: Die Löwen wechseln nochmal: Benjamin Kindsvater ersetzt den erneut starken Nono Koussou.

70. Minute: Eichstätt versucht nochmal, sich mit eingien Angriffen in die Offensive einzuschalten. Am Ausgang des Spiels wird dies freilich nichts mehr ändern.

66. Minute: Und jetzt wird's historisch: "Wir sind stark wie noch nie", stimmen die Fans an - einen Gesang, der in den letzten Jahren so gut wie nie zu hören war. Ob sich die Sechzger, die im Sommer noch vor dem Nichts standen, nicht nur heute für eine tadellose Leistung, sondern am Saisonende auch mit dem Aufstieg belohnen?

64. Minute: "Oh, wie ist das schön, oh, wie ist das schön - sowas hat man lange nicht gesehen", singen die Fans. Dazu wird Neulöwe Michael Görlitz eingewechselt - und "Hattricker" Mölders verlässt den Rasen unter tosendem Applaus. Wir sind Ihnen noch einen anderen Wechsel schuldig: Zuvor ersetzte Simon Seferings VIzekapitän Jan Mauersberger. Aaron Berzel rückte dafür eine Position zurück und Seferings in die Zentrale.

62. Minute: TOOOR für den TSV 1860! Und jetzt darf auch Markus Ziereis: Der Angreifer schnappt sich die Kugel kurz vor dem Strafraum. Aus rund 17 Metern hält Ziereis drauf und trifft genau in die rechte untere Ecke. Jetzt wird's deutlich - 5:0 für den designierten Regionalliga-Meister.

57. Minute: TOOOR für den TSV 1860! Daniel Wein steht zum Freistoß bereit. 17, 18 Meter, etwas versetzt direkt an der Strafraumgrenze. Wein läuft und und zirkelt das Spielgerät herrlich in die linke Ecke. Neuer Spielstand: 4:0 für Sechzig München!

56. Minute: Und jetzt nochmal ein Freistoß für 1860, diesmal in bester Position...

53. Minute: Nach einigen Minuten Geplänkel mal wieder eine gelegenheit für die Löwen: Freistoß Steinhart aus dem rechten Halbfeld. Berzel steigt hoch und kommt fast ran, doch der Keeper faustet die Kugel weg.

48. Minute: "Schalalalalalala, Sechzig München", singt die Westkurve - weiter Feiertagsstimmung im Grünwalder, das mit 12.500 Zuschauern einmal mehr ausverkauft ist.

46. Minute: Daniel Bierofka hat nicht gewechselt, und er hatte auch keinen Grund dazu. Mal sehen, was den Sechzgern - und allen voran Sascha Mölders - noch einfällt.

46. Minute: Beide Teams sind wieder aus der Kabine gekommen, weiter geht's mit der zweiten Hälfte!

Halbzeitfazit: Die Sechzger führen gegen die drittbeste Rückrundenmannschaft mit drei Toren, allesamt erzielte sie Torjäger Sascha Mölders. Durch den lupenreinen Hattrick des 33-Jährigen liegt der TSV schon zur Pause wohl uneinholbar in Front. In Kürze geht's hier weiter mit dem zweiten Durchgang - bis gleich!

45. Minute: Pause! Die Löwen führen mit 3:0 gegen den VfB Eichstätt!

45. Minute: Torhüter Marco Hiller rasselt beim Herauslaufen mit einem Eichstätter Akteur zusammen. Freistoß für Sechzig, und nach kurzer Behandlungspause kann es weitergehen.

44. Minute: Löwen-Kapitän Felix Weber holt sich die Gelbe Karte ab.

40. Minute: Sechzig hat das Geschehen hier weitgehend im Griff. Die Gäste haben sich zwar das ein oder andere Mal vor das Tor gewagt.

37. Minute: Nun mal wieder ein Angriff von Eichtsätt, doch die Flanke von der linken Seite ist zu lange.. Keine Gefahr.

34. Minute: Der Mann aus Mering hat wieder zugeschlagen - und zwar gleich dreifach: Mölders jetzt schon mit Saisontor Nummer 17. Damit hat Mölders zu Adam Jabiri aufgeschlossen. Nur einer hat mit 18 Toren mehr: Fabian Eberle vomheutigen Gegner VfB Eichstätt. Der kann allerdings heute gegen Sechzig nicht zurückschlagen, denn er fehlt gesperrt.

32. Minute: TOOOR für den TSV 1860! Ist das denn zu fassen? Was nimmt dieser Sascha Mölders? Wieder ist es  "Jetzt mal megalaut für den Hattricker: TOOOR für die Löwen - das 3:0 durch Sascha...", ruft Stadionsprecher Stefan Schneider - "MÖÖÖÖLDEEEEEEERS", rufen die Fans begeistert. Dreierpack des 33-Jährigen, wie schon in Eichstätt, und diesmal ist es ein lupenreiner Hattrick. 3:0 für Sechzig!

29. Minute: TOOOR für den TSV 1860! Und wieder ist es Mölders, der ins Schwarze trifft: Nach einem Stockfehler seines Gegenspielers ist der Stoßstürmer durch, schaut kurz auf und trifft überlegt an Keeper Jonas Herter vorbei in die lange Ecke. Sechzig zwei, Eichstätt null!

27. Minute: Und jetzt fast die Möglichkeit für die Gäste: Florian Grau ist es, der im Strafraum abzieht. Der Eichstätter Stürmer wird jedoch geblockt.

25. Minute: Sechzig entfacht jetzt bei weitem nicht mehr so viel Druck wie in der Anfangsphase. Berzels Schuss aus der DIstanz lieferte auch kein Zeugnis von toller Spielkultur. Eichstätt hat sich etwas eingestellt auf Sechzigs Offensivpower.

.22. Minute: Und im Gegenzug die Löwen! Aaron Berzel fasst sich ein Löwen-Herz und zieht aus knapp 30 Metern ab - der Ball klatscht an den Querbalken! Raunende Löwen im Grünwalder - fast das 2:0...

21. Minute: Chance für den VfB! Philipp Federl zieht aus zentraler Position ab, aber leichte Beute für Hiller - der Löwen-Keeper hat den Flachschuss.

18. Minute: Nun wird's doch ein bisschen ruhiger auf dem Platz. Nur eine Auszeit vorübergehenden Charakters, wollen wir hoffen.

15. Minute: Löwen-Prominenz auf den Rängen: Das Präsidium um Robert Reisinger, Hans Sitzberger und Heinz Schmidt ist komplett vertreten. Wir haben auch einen Ex-Oberlöwen gesichtet: Der einstige Not-Präsident. Sigi Schneider sitzt auf der Tribüne.

14. Minute: Kaum die Löwen gelobt, ist jetzt mal Eichstätt im Vorwärtsgang. Mauersberger kann klären, doch es folgt ein Freistoß der Gäste - ebenfalls geblockt. Hinten brennt noch nicht viel an.

14. Minute: Eben der nächste Angriff der Bierofka-Elf, doch Abseits. Knapp eine Viertelstunde ist rum, und die Löwen geben weiter Gas. Bärenstarke Anfangsphase.

12. Minute: Elfmeter für Sechzig? Nächster Angriff über die rechte Seite: Koussou setzt sich gekonnt gegen zwei, drei Gegenspieler durch und legt quer. Mölders und Ziereis verpassen, doch Karger läuft ein. Der Flügelstürmer fällt über seinen Gegenspieler und beklagt sich über ein Foul. Allerdings zu wenig für einen Strafstoß. Schiedsrichter Florian Riepl lässt daher auch weiterlaufen.

9. Minute: Sechzig schon wieder im Vorwärtsgang. Ziereis bedient Nono Koussou auf der rechten Seite, doch ein Eichstätter Abwehrbein gelangt noch an den Ball.

7. Minute: Torhüter Marco Hiller hat sich heute ein schwarzes Trikot übergezogen. Sein neongrünes Trikot ist heute untersagt, da Eichstätt grüne Jerseys trägt. Seinen ersten Arbeitsnachweis liefert Hiller übrigens souverän ab, indem er einen Rückpass aus der Gefahrenzone schlägt.

4. Minute: Und die Sechzger bleiben dran, machen hier Dauerdruck in den Anfangsminuten. Bei einem solchen Traumstart iund bestem Fußball-Wetter ist die Stimmung überragend auf dem "Giesinger Hügel".

2. Minute: TOOOR für den TSV 1860!!! Was für ein furioser Start für die Löwen: Langer Ball aus der Abwehr heraus, im Sturm laufen Sascha Mölders und Markus Ziereis ein, Mölders bugsiert die Kugel aus kurver Distanz in aller Seelenruhe volley in die Maschen. Nach dem reierpack in Schweinfurt der nächste Streich des besten Löwen-Torjägers (jetzt 15 Treffer) - und das frühe 1:0 für die Löwen.

1. Minute: Das Spiel läuft!

12.28 Uhr: Die Mannschaften laufen ein, gleich wird angepfiffen. Machen die Löwen einen Riesen-Schritt Richtung Meisterschaft, wie die Sechzger selbst ihre Hoffnungen per Twitter äußern?

12.25 Uhr: Der FC Bayern II hat bem TSV Buchbach mit 3:0 gesiegt. Bedeutet für Sechzig München: besser nicht verlieren gegen Eichstätt, denn sonst wären es nur noch acht Punkte Vorsprung. Bei vier Auswärtsspielen am Stück sind daher drei Punkte Pflicht heute im vorletzten Heimspiel...

12.20 Uhr: Trainer Daniel Bierofka baut heute auf der Linksverteidiger-Position erneut auf Allrounder Phillipp Steinhart, Christian Köppel muss einmal mehr auf der Bank Platz nehmen.

12.15 Uhr: Doch damit zurück zum Sport: Die Mannschaften haben sich aufgewärmt und sind wieder in den Kabinen verschwunden. Gleicht geht's los hier auf Giesings Höhen!

12.10 Uhr: Und was ist eigentlich mit Investor Hasan Ismaik? Der Jordanier hat seine Ämter bei den Sechzgern niedergelegt, ausgestiegen ist der Mehrheitsgesellschafter aber nicht. Während nun seine Statthalter Peter Cassalette und Athanasios Stimoniaris die Geschicke leiten, könnte sich Ismaik als Sponsor betätigten. Eine Aufsichtsratssitzung, in der unter anderem darüber gesprochen werden sollte, ist am Donnerstagabend kurzfristig verschoben worden.

12.05 Uhr: Bevor es sportlich wird im Sechzgerstadion, noch ein Wort zum politischen Geschehen bei den Sechzgern: Im Sommer steht die Mitgliederversammlung an (22.Juli), und dabei wird der Verwaltungsrat des TSV 1860 neu besetzt. Nach AZ-Informationen auf der Kandidatenliste: 1860-Ikone Bernhard Winkler und Helmut Kirmaier, bekannt durch seine Klagen gegen die Giesinger. Jens Lehmann, Trainer Daniel Bierofkas Vater Willi und Meisterlöwe Bernd Patzke wurden dagegen nicht zugelassen. Hier geht's zum Artikel.

12.00 Uhr: Samstagmittag, sonnige Aussichten, Spieltag! In einer halben Stunde werden die Löwen auf Eichtsätt losgelassen, das Grünwalder Stadion füllt sich.

11.40 Uhr: Die Löwen-Aufstellung ist da. Und eine Überraschung gibt's. Daniel Bierofka schenkt seinem wiedergenesenen Außenspieler Koussou das Vertrauen. Für ihn muss Benjamin Kindsvater auf die Bank, wo heute auch wieder Winter-Neuzugang Michael Görlitz sitzt. 


1860 gegen Eichstätt: Vorletztes Regionalliga-Heimspiel im Grünwalder

Tabellenrang eins. Neun Zähler Vorsprung. Die Löwen sind Primus der Regionalliga Bayern. Und können sich nach der Vorentscheidung am vergangenen Spieltag (3:1 in Schweinfurt) auf die Meisterfeier gefasst machen. Doch Trainer Bierofka denkt anders: "Für mich ist es entschieden, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist, dass uns eine andere Mannschaft überholt", so das Mantra des 1860-Trainer. Die Löwen sind gefordert, auch weil die Bayern-Reserve bereits vorgelegt hat. (3:0-Sieg in Buchbach). Rechnerisch reichen vier Siege aus den letzten sieben Spielen. Beim Spiel gegen Eichstätt, dass nicht im Livestream übertragen wird, kann Bierofka personell wieder aus dem vollen schöpfen.

Michael Görlitz steht wieder bereit

Sieg Nummer eins von vier könnten die Giesinger wieder mit Flügelspieler Kodjovi Koussou (nach Bänderdehnung fit) angehen. Auch Neulöwe Michael Görlitz, zuletzt aus dem Kader gestrichen, steht wieder im Aufgebot.

Lesen Sie hier: Im Aufstiegsfall: Kein Rathaus-Balkon für 1860

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null