Ticker zum Nachlesen Toto-Pokal: 6:1 in Schweinfurt - TSV 1860 souverän weiter

Die Löwen feiern das 1:0 durch Leon Klassen gegen FT Schweinfurt. Foto: Heiko Becker

Die Löwen haben die zweite Runde im Toto-Pokal erreicht - und bei Landesligist FT Schweinfurt standesgemäß 6:1 (3:0) gewonnen. Der Liveticker zum Nachlesen.

 

FT  Schweinfurt - TSV 1860  1:6  (0:3)

Tore: 0:1 Klassen (6.), 0:2 Ziereis (18.), 0:3 Ziereis (35.), 0:4 Greilinger (63.), 0:5 Seferings (70.), 0:6 Ziereis (72.), 1:6 Herrmann (85.)

FT Schweinfurt: Mai - Aydin, Öztürk (56. Rinbergas), Mock, Werner - Reuß (56. Saal), Reith, Dietrich - Siegmund, Popp, Walton (73. Herrmann)

TSV 1860 München: Hiller - Paul (46. Willsch), Berzel, Böhnlein, Klassen - Wein, Seferings - Lex (66. Niemann), Gebhart, Greilinger - Ziereis

Schiedsrichter: Pflaums (Dörfleins) - Zuschauer: 2.000


FEIERABEND! Der TSV 1860 hat sich seiner Pflichtaufgabe entledigt - und dem Landesligisten erst sehr spät seinen Ehrentreffer gegönnt. Bereits nach 35 Minuten stand es 3:0 für die Löwen, die die Sache von Anfang an "seriös" angingen, wie es Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel gefordert hatte. Am Freitag (14 Uhr) wird die zweite Runde im Toto-Pokal ausgelost, die dann am 20./21. August über die Bühne geht.

90. Minute: Schiedsrichter Pflaums pfeift pünktlich ab - und die Löwen-Fans feiern.

86. Minute: Wie gerade beim 1:6 legt Popp auf Saal ab - der Schuss wird abgeblockt. Die Konzentration der Sechzger lässt jetzt nach.

85. Minute: TOOOR FÜR SCHWEINFURT! Der eingewechselte Herrmann drückt den Ball nach Zuspiel von Popp aus einem Metern über die Linie. Riesenjubel bei den Schweinfurter Fans - der Ehrentreffer!!

83. Minute: Wechsel bei den Löwen - Dressel für Wein.

75. Minute: Der Stadionsprecher nennt die offizielle Zuschauerzahl und bedankt sich "bei 2.000 Freie-Turner-Fans".

72. Minute: TOOOR FÜR SECHZIG! Jetzt wird's heftig für den Landesligisten. Kapitän Ziereis trifft zum dritten Mal! Auslösungserscheinungen in der Schweinfurter Abwehr.

70. Minute: TOOOR FÜR DIE LÖWEN! Wieder setzen sich die Gäste in der Box fest. Niemann legt auf Seferings - und der pfeffert den Ball aus acht Metern hoch rein.

66. Minute: Zweiter Wechsel der Sechzger - Niemann kommt für Lex, der seine Sache beim Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause gut gemacht hat.

63. Minute: TOOOOR für den TSV 1860! Wieder brennt's im Schweinfurter Strafraum. Greilinger setzt zum Flugkopfball an, und Mai lässt den haltbaren Ball passieren. 4:0 ...

59. Minute: Fußball kurios, die vielbeinige FT-Abwehr bekommt den Ball nicht weg, Sechzig behält ihn nicht. Ziereis steht schließlich im Abseits.

56. Minute: Doppelwechsel bei Schweinfurt. Kapitän Öztürk und Reuß gehen, Rinbergas und Saal kommen.

50. Minute: Gleich nach Wiederbeginn ne Trinkpause. Schiedsrichter Pflaums meint es gut mit den Spielern,

47. Minute: Jetzt kombinieren die Löwen schnell und direkt. Aber Gebhart steht knapp im Abseits. Hatte schon zu einem Lupfer angesetzt.

46. Minute: Die Löwen haben gewechselt ... Paul ist in der Kabine geblieben, für ihn spielt Willsch.

HALBZEIT iN SCHWEINFURT: Für den favorisierten Drittligisten aus München läuft hier alles nach Plan. Die Gäste haben die Sache hier im Griff, der Landesligist kam zu zwei guten Torchancen. Klassen und der doppelte Ziereis trafen für die Sechzger, die jetzt mit der tiefstehenden Sonne im Rücken weiterspielen dürfen.

43. Minute: Gebhart beweist sein gutes Auge, spielt Lex mustergültig durch die Gasse frei. Der kann es eigentlich selbst machen, spielt uneigennützig quer - und Ziereis schießt aus vier Metern fast unbedrängt rechts am Tor vorbei, Das musste das 4:0 sein,

40. Minute: Gebhart bietet sich immer wieder an, versucht's mit einem Diagonalpass. Leider ins Aus. Aber das ist heute eine gute Gelegenheit, genau solche Sachen auszuprobieren.

38. Minute: Chance für Schweinfurt. Nach einer Ecke kommt FT-Torjäger Popp zum Kopfball ... knapp rechts am Kasten vorbei,

35. Minute: TOOOOR für die Löwen! Jetzt aber ... nach einem Foul an Gebhart gibt's Freistoß für Sechzig. Ziereis zirkelt den Ball aus 18 Metern rechts an der Mauer vorbei. Leicht abgefälscht.

31. Minute: Fast das 3:0 für die Sechzger! Gebhart schnuppert am Torerfolg - Mai lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen an die Unterkante der Latte.

30. Minute: Der favorisierte Drittligist diktiert das Spiel, lässt jetzt nach hinten kaum etwas zu.

24. Minute: Kapitän Weber fehlt den Löwen heute übrigens krankheitsbedingt, Steinhart und Mölders werden geschont.

22. Minute: Die Freien Turner stehen wie erwartet tief gestaffelt hinten drin, die Löwen sind überlegen - und nutzten schnell hre Torchancen. Gerade wurde Lex sieben Meter vor dem Tor abgeblockt.

18. Minute: TOOOOR für die Löwen! FT-Keeper Mai lässt den Ball nach einem Distanzschuss abprallen - und Ziereis steht goldrichtig. Das 2:0 für effektive Sechzger.

17. Minute: Gebhart fürdie Löwen - er zieht aus 17 Metern ab - der Ball zischt rechts amTor vorbei.

16. Minute: Es ist doch noch gut voll geworden hier - auch der Löwen-Block ist mit rund 500 Zuschauern gut gefüllt. 2.000 Zuschauer sind bestimmt da.

14. Minute: Riesenchance für die Schweinfurter! Werner kommt auf der linken Seite durch, spielt auf Popp - dessen Flanke köpft Walton links knapp vorbei aus sieben Metern.

6. Minute: TOOOR für die Löwen! Da ist es passiert - die Löwen führen - unten rechts schlägt die Kugel ein . Klassen trifft aus 14 Metern!

2. Minute: Foul von Timo Gebhart an der Mittellinie ... heftiges Geraune von den Rängen ...

1. Minute: Die Kugel rollt ... die Löwen machen gleich Druck ...

18.27 Uhr: Gleich geht's los - unter dem Applaus der Zuschauer betreten die Spieler beider Mannschaften den Platz. Auch die vielleicht 150 Fans in der Löwen-Ecke machen auf sich aufmerksam.

18.21 Uhr: Zu den Klängen von AC/DC - Highway to Hell - haben beide Teams vorhin ihr Aufwärmprogramm begonnen

18.19 Uhr: Kurios - auch der amtierende Toto-Pokalsieger Würzburger Kickers spielt in der ersten Runde des DFB-Pokals am Samstag gegen Hoffenheim. Und das Ergebnis der Kickers im aktuellen Toto-Pokal-Wettbwerb sollte den Sechzgern eine Warnung sein. Beim Kreisligisten SV Mosbach tat sich der Drittligist schwer, lag 1:3 hinten und brachte das Ganze dann mit einem 5:3-Erfolg über die Bühne.

18.16 Uhr: Heute vor vier Jahren am 8. August 2015 haben die Sechzger übrigens im DFB-Pokal die TSG 1899 Hoffenheim in der Allianz Arena mit 2:0 besiegt - Daylon Claasen und Fejsal Mulic erzielten damals die Tore gegen den Bundesligisten.

18.11 Uhr: Die Löwen sind erstmals seit 25 Jahren nicht in der ersten Runde des DFB-Pokals vertreten - ein durchaus neues Gefühl also. Landesligist FT Schweinfurt hat im Vorverkauf rund 1.200 Tickets abgesetzt, die Sportanlage hat sich nur langsam gefüllt. Bis zu 3.000 Zuschauer können kommen. Bei hervorragenden Bedingungen wollen die Schweinfurter hier dennoch ihr Fußballfest feiern.

18.09 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker - heute mit dem TSV 1860 in der ersten Runde des Toto-Pokals beim Landesligisten FT Schweinfurt. Löwen-Coach Daniel Bierofka hat wie angekündigt die Rotationsmaschine angeworfen. Unter anderem stehen Stefan Lex und Timo Gebhart in der Startformation, Marco Hiller zwischen den Pfosten. Einzige Spitze im 4-2-3-1 ist Markus Ziereis.

___________________________________________________

Sechzig in Schweinfurt: Selbstvertrauen tanken im Toto-Pokal

Bekommen die Verlierer von Mannheim postwendend die Chance, sich die enttäuschende Vorstellung beim 0:4 zu rehabilitieren oder dürfen beim Toto-Pokal-Auftakt verstärkt die Spieler aus der zweiten Reihe ran? Löwen-Trainer Daniel Bierofka kündigt Änderungen in der Startelf an. "Es wird eine andere Mannschaft auflaufen, weil ich gesehen habe, dass der Kräfteverschleiß bei dem einen oder anderen sehr hoch ist. Dementsprechend werde ich anderen Spielern eine Chance geben, sich zu zeigen", sagte der 40-Jährige.

So soll Stefan Lex drei Monate nach seinem Syndesmosebandriss erstmals wieder für die Sechzger auflaufen. Bierofka bezeichnete den 29-Jährigen als Kandidaten für die Startelf. Auf jeden Fall soll Timo Gebhart zum ersten Mal seit seiner Rückkehr in der Anfangsformation auflaufen.

Die Löwen nehmen die Rolle des Favoriten vor dem Spiel beim Nordwest-Landesligisten an. "Final haben wir natürlich den Ansporn, in den DFB-Pokal zu kommen", sagt Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel, der gerade die ersten Runden im Toto-Pokal als Herausforderung sieht, "weil in der Vorbereitung auf die nächsten Spieltage immer wieder der Trainingsrhythmus unterbrochen wird".

Gegen 1860: FT Schweinfurt erwartet rund 2.500 Zuschauer

Die Freie Turnerschaft Schweinfurt schaffte zuletzt binnen zwei Spielzeiten den Durchmarsch aus der Kreisliga zurück in die Landesliga, wo die Mannschaft von Trainer Adrian Gahn nach fünf Spieltagen Platz 13 belegt. Anders als die Löwen legten die Unterfranken beim 3:1-Sieg in Fuchsstadt eine gelungene Generalprobe hin.

Schweinfurts Fußball-Abteilungsleiter Ernst Gehling fiebert der Begegnung bereits entgegen. "Für uns ist das ein absolutes Highlight", sagt der Mann, der als Galionsfigur des Klubs 25 Jahre lang Trainer der Freien Turner war - kein anderer Coach kann im bayerischen Verbandsspielbereich auf eine so lange Ära als Klub-Trainer zurückblicken. Gehling hofft auf ein einzigartiges Erlebnis, er rechnet mit rund 2.500 Zuschauern auf der "Maibacher Höh'". "Hoffentlich ohne Zündeln auf den Rängen, das wollen wir hier nicht haben", fügte er mit Blick auf die Pyro-Schlagzeilen der Sechzger-Fans hinzu.

Für die Löwen soll der Gegner nicht zum Stolperstein werden, zumal der Drittligist nach dem Halbfinal-Aus in der vergangenen Spielzeit bei Viktoria Aschaffenburg auch im Toto-Pokal noch etwas gutzumachen hat.

Lesen Sie hier: Einzelkritik - Sechs Fünfer für ganz schwache Löwen in Mannheim

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading