Ticker zum Nachlesen TSV 1860 gegen Würzburger Kickers - Endergebnis 1:2

Die Löwen sind gegen die Würzburger Kickers gefordert Foto: imago images / foto2press

Der TSV 1860 verliert das bayerische Derby gegen die Würzburger Kickers mit 1:2 und kassiert die erste Pleite unter Michael Köllner. Der Ticker zum Nachlesen.

 

TSV 1860 - Würzburger Kickers 1:2

Tore: 0:1 Kaufmann (14.), 1:1 Bekiroglu (50.), 1:2 Kaufmann (62.)

Gelbe Karten: Dressel, Bank, Mölders, Steinhart, Niemann / -

Die Aufstellungen:
TSV 1860: 
Hiller - Willsch (88. Paul), Wein, Erdmann, Steinhart - Rieder, Moll (78. Owusu), Dressel, Bekiroglu (65. Karger) - Lex (65. Niemann), Mölders
Würzburger Kickers: Verstappen - Ronstadt (89. Ibrahim), Hansen, Schuppan, Hägele - Kaufmann, Gnaase (66. Breunig), Rhein (66. Sontheimer), Herrmann - Widemann, Pfeiffer (41. Baumann)

Schlussfazit: Die Serie ist gerissen! Die Löwen verlieren nach 16 ungeschlagenen Spielen mal wieder und somit ist auch die erste Pleite unter Michael Köllner amtlich. Bei der 1:2-Heimpleite gegen die Würzburger Kickers war Sechzig in Durchgang eins die spielbestimmende Mannschaft, lag aber nach einem Patzer von Marco Hiller früh zurück. In der zweiten Halbzeit egalisierte zunächst Bekiroglu den Rückstand, Kaufmann brachte die Unterfranken aber mit seinem zweiten Treffer erneut in Front. Danach kam von Sechzig nicht mehr viel. Hiermit verabschieden wir uns vom AZ-Liveticker und wünschen noch ein schönes Wochenende.

95. Minute: Und jetzt ist es amtlich! Sechzig verliert das bayerische Derby mit 1:2.

94. Minute: Es riecht nach der ersten Niederlage unter Köllner.

92. Minute: Mölders, der im zweiten Durchgang bisher abgetaucht ist, zimmert aus der zweiten Reihe ab. Sein Versuch wird aber abgeblockt.

90. Minute: Die Nachspielzeit läuft, doch die Löwen bekommen nochmal einiges an Zeit. Fünf Minuten werden nachgespielt.

89. Minute: Wechsel bei Würzburg! Ibrahim kommt für den angeschlagenen Ronstadt.

89. Minute: Die Löwen spielen es in der Offensive zu kompliziert. Die letzte gute Chance ist schon einige Zeit her.

88. Minute: Köllner wechselt nochmal! Paul ersetzt Willsch.

87. Minute: Sechzig wirft jetzt nochmal alles nach vorne! Hinten entstehen natürlich Lücken, Würzburg lässt die Konter-Möglichkeiten aber bisher ungenutzt.

84. Minute: Gelbe Karte für Steinhart! Der Linksverteidiger setzt nach und will den Ball noch im Spiel halten. Steinhart trifft zwar den Ball, aber auch Ronstadt.

81. Minute: Reist heute die Löwen-Serie? Viel Zeit bleibt der Köllner-Elf nicht mehr!

80. Minute: Fast die Entscheidung! Hiller entschäft einen satten Distanz-Hammer von Breunig spektakulär.

78. Minute: Und jetzt ist er auf dem Feld! Der Stürmer ersetzt Mittelfeldspieler Moll.

77. Minute: Gelbe Karte für Mölders! Und die ist bitter: Sechzigs Stürmer fehlt am Dienstag gegen Uerdingen gesperrt.

76. Minute: Auf der Seite macht sich Duisburg-Matchwinner Owusu bereit.

75. Minute: Gelingt Sechzig noch das Comeback? Aktuell ist das Spiel sehr zerfahren. Noch 15 Minuten haben die Löwen Zeit.

71. Minute: Gelbe Karte für die Löwen-Bank! Die Emotionen werden mehr. Die Bank scheint mit den Entscheidungen des Schiedsrichters nicht immer einverstanden.

67. Minute: Und Karger fast mit dem perfekten Einstand nach seiner Einwechslung. Der Offensivspieler erläuft einen Rückpass und zieht aus spitzem Winkel ab, der Ball geht knapp am Tor vorbei.

66. Minute: Auch Würzburg wechselt doppelt. Sontheimer und Breunig ersetzen Gnaase und Rhein.

65. Minute: Doppelwechsel bei Sechzig! Bekiroglu und Lex aus dem Spiel, dafür sollen jetzt Niemann und Karger für Torgefahr sorgen.

62. Minute: TOR! TSV 1860 - Würzburger Kickers 1:2, Torschütze: Kaufmann.

Da ist die erneute Führung für Würzburg. Herrmann flankt in die Mitte, wo zunächst Baumann verpasst. Der Ball landet aber bei Kaufmann, der ohne Probleme zum 2:1 für die Unterfranken trifft.

59. Minute: Dressel jetzt mit der ersten Gelben Karte des Spiels!

58. Minute: Viele kleine Fouls unterbrechen jetzt ein wenig den Spielfluss.Vor allem die Löwen bekommen viel abgepfiffen.

54. Minute: Der zweite Durchgang ist ausgeglichener! Würzburg jetzt deutlich aktiver.

50. Minute: TOOOOR! TOOOOR! TSV 1860 - Würzburger Kickers 1:1, Torschütze: Bekiroglu.

Und im Gegenzug der Ausgleich! Dressel bedient den unermüdlichen Willsch, der zurück an die Strafraumkante zu Bekiroglu legt. Der Spielmacher schiebt überlegt zum 1:1 ein.

50. Minute: Die erste gute Chance in Durchgang zwei gehört den Gästen! Baumann ist frei durch und zieht in den Strafraum, doch jetzt Hiller mit einem guten Reflex!

46. Minute: Der Ball rollt wieder im Grünwalder Stadion! Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.

Halbzeitfazit: Sechzig erneut mit einer guten Partie! Die Giesinger sind im Grünwalder Stadion die spielbestimmende Mannschaft, liegen aber durch einen dicken Patzer von Torwart Marco Hiller früh zurück. Die Löwen-Offensive verpasst es hingegen die Überlegenheit in Tore umzuwandeln. In der zweiten Halbzeit müssen Treffer folgen. Aktuell haben die Kickers die Köllner-Elf in der Tabelle überholt.

45. Minute +1: Halbzeit in Giesing! Die Löwen liegen zur Pause mit 0:1 zurück.

45. Minute +1: Und fast noch der Ausgleich vor der Pause! Dressel erhält auf der rechten Seite den Ball und gibt scharf in die Mitte. Lex verpasst das Leder um Millimeter.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

45. Minute: Da war mehr drin! Sechzig läuft in Überzahl auf das Tor der Würzburger zu, Bekiroglu gibt auf Steinhart nach außen, doch seine Hereingabe ist viel zu ungenau.

41. Minute: Und Würzburg wechselt zum ersten Mal! Pfeiffer geht angeschlagen vom Feld, für ihn nun Baumann in der Partie.

39. Minute: Auch Köllner ist sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs! Sehr viel Lob von der Seitenlinie.

37. Minute: Bekiroglu versucht sich im Strafraum durchzutanken. aber Würzburg kann erneut zur Ecke klären.

34. Minute: Sechzig hätte sich den Ausgleich mehr als verdient! Eine Willsch-Flanke landet bei Mölders zentral vor dem Strafraum, der den Ball mit der Brust annimmt und abzieht. Der Versuch ist allerdings etwas zu hoch angesetzt.

31. Minute: UUUH gefährlich! Dressel zieht aus dem Rückraum nach einer Ecke per Dropkick ab, der Ball wird abgefälscht, Verstappen kann gerade noch zur Ecke klären.

29. Minute: Gute Freistoßmöglichkeit für Würzburg! Und die Standardsituation wird auch gefährlich: Ronstadt zirkelt aus zentraler Position nur knapp am Kreuzeck vorbei.

26. Minute: Köllner ist sehr aktiv an der Seitenlinie, der Löwen-Coach ist sehr gut zu hören und gibt seinem Team permanent Anweisungen.

23. Minute: Die Gäste kommen nun ein wenig besser ins Spiel, Sechzig ist nicht mehr ganz so dominant.

20. Minute: Mal wieder eine Gelegenheit für Würzburg, wieder ist Hiller beteiligt. Uneinigkeit bei Hiller und seinen Vordermännern. Pfeifer erhält am Sechzehner den Ball und hat die große Möglichkeit auf 2:0 erhöhen, doch Sechzigs Schlussmann kann mit einer Eishockey-Parade noch zur Ecke klären.

18. Minute: Willsch macht weiter Dampf über die rechte Seite, seine scharfe Hereingabe können die Unterfranken gerade noch zur Ecke klären.

16. Minute: Somit muss Sechzig erneut einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Doch die Löwen geben weiter Gas! 

14. Minute: TOR! TSV 1860 - Würzburger Kickers 0:1, Torschütze; Kaufmann.

Was war denn das? Ein relative harmloser Schuss von Kaufmann aus der Distanz lässt Löwen-Schlussmann Hiller durch seine Arme rutschen. Es war der erste Torschuss der Würzburger.

11. Minute: Die nächste gute Gelegenheit für Sechzig! Nach einem langen Ball von Rieder ist Bekiroglu auf der linken Seite frei, seine Flanke findet Mölders auf Höhe des Elferpunktes, der aber am Ball vorbeihaut.

10. Minute: Kritische Situation im Strafraum der Kickers! Willsch taucht im Sechzehner der Kickers auf und kommt bei seiner Hereingabe ins Straucheln. Die Löwen fordern vehement Elfmeter, doch der Pfiff bleibt aus.

6. Minute: Die Löwen nehmen von Beginn an das Heft in die Hand. Frühes Pressing am gegnerischen Strafraum. Sechzig will mit dieses Mal unbedingt ein frühes Gegentor verhindern.

4. Minute: Auch Felix Magath (Leiter "Global Soccer" von Würzburgs Sponsor "Flyeralarm") sitzt auf der Tribüne.

2. Minute: Die erste gute Chance für die Löwen! Nach einer Hereingabe von Willsch, kommt Lex im Fünfer an den Ball, bekommt hinter seinen Abschluss aber keine Geschwindigkeit dahinter, Verstappen hat die Kugel im Nachfassen.

2. Minute: Bei den Löwen sitzen Geschäftsführer Michael Scharold, Präsident Reisinger, Vize Sitzberger, Verwaltungsrats-Vize Sebastian Seeböck, Saki Stimoniaris und Ismaik-Statthalter Anthony Power auf der Tribüne.

1. Minute: Der Ball rollt in Giesing! Die Gäste mit dem Anstoß.

14.00 Uhr: Eine Neuerung im Vergleich zum Heimspiel gegen Duisburg: Würzburgs Auswechselspieler sitzen auf der Tribüne.

13.59 Uhr: Die Teams betreten den Rasen, gleich geht's los im Grünwalder!

13.52 Uhr: Sechzig kann heute einen Rekord aufstellen. Sollten die Löwen auch gegen Würzburg ungeschlagen bleiben, wären sie damit zum 17. Mal in Folge ohne Niederlage und die längste Ungeschlagen-Serie wäre perfekt. 2005 unter Reiner Maurer waren die Giesinger 16 Mal hintereinander ohne Niederlage.

13.44 Uhr: Die Löwen machen sich bereits warm, freilich vor leeren Rängen.

13.39 Uhr: Dürfte Bekiroglu im Saisonfinale nochmal für die Löwen auflaufen? Bekanntlich gelten die Vertragslaufzeiten unter normalen Umständen nur bis 30. Juni. Sechzigs Sport Boss Gorenzel klärt auf

13.31 Uhr: Unter der Woche sorgte der Wechsel von Efkan Bekiroglu für Aufsehen: Der Berater des 24-Jährigen bestätigte vor dem Spiel in Kaiserslautern, dass der Spielmacher die Löwen zum Saisonende in Richtung Türkei verlassen werde. Nach AZ-Informationen wusste der TSV 1860 bis dahin nichts von dem Wechsel in die Türkei.

13.22 Uhr: Zur Ausgangslage: Sechzig liegt als Tabellensechster zwei Punkte hinter Tabellenführer Duisburg. Die Gäste aus Unterfranken sind aktuell Tabellenachter und können mit einem Auswärtsdreier an den Giesingern vorbeiziehen.

13.12 Uhr: Somit steht Kristian Böhnlein erstmals nach der Corona-Pause wieder im Kader der Löwen. Er befindet sich zunächst aber ebenso wie Duisburg-Matchwinner Owusu auf der Reservebank.

13.06 Uhr: Und die Aufstellung der Sechzger ist da! Wie angekündigt rotiert Coach Köllner im bayerischen Derby ein wenig. Moll und Willsch rutschen in die Startelf, dafür müssen Paul (Bank) und Gebhart, der nicht mal im Kader der Löwen steht, weichen. 

13.04 Uhr: Hallo und herzlich willkommen! Die Löwen empfangen die Würzburger Kickers im Grünwalder Stadion - in rund einer Stunde geht es los!


TSV 1860 gegen Würzburg gefordert

Nach dem Mittwochabend-Spiel auf dem Betzenberg, müssen die Löwen nur drei Tage später erneut ran: Am Samstag gastieren die Würzburger Kickers im bayerischen Derby im Grünwalder Stadion.

Durch das 1:1 in Kaiserslautern hat die Elf von Michael Köllner den Sprung auf Tabellenplatz zwei verpasst. Die Giesinger belegen mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Duisburg aktuell Rang sechs in der 3. Liga.

Rotiert Köllner zum ersten Mal nach der Corona-Pause?

Die Gäste aus Würzburg liegen derzeit zwei Zähler und zwei Ränge hinter den Löwen und sind ebenfalls noch voll im Aufstiegsrennen dabei. Mit einem Sieg am Samstag könnte die Mannschaft von Trainer Michael Schiele sogar an Sechzig vorbeiziehen.

Fest steht bereits jetzt, dass Köllner gegen Würzburg Änderungen im Kader vornehmen wird. Neben Duisburg-Matchwinner Prince Owusu könnten auch Marius Willsch sowie Noel Niemann im Derby eine Chance von Beginn an erhalten.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading