Ticker zum Nachlesen Löwen mit souveränem Sieg - Lex, Moll und Karger feiern Comeback

Noel Niemann eröffnete den Torreigen für die Löwen. Foto: sampics/Augenklick

Die Löwen scheinen gut auf die Rückrunde vorbereitet zu sein! Am Samstag feierte das Team von Michael Köllner einen souveränen Sieg gegen eine Auswahl des spanischen Fußballverbandes - und drei Verletzte ihr Comeback. Der Ticker zum Nachlesen.

 

TSV 1860 - EFA 5:1

Tore: 1:0 Niemann (17.), 2:0 Mölders (20.), 3:0 Niemann (21.), 3:1 Fernandez (29.), 4:1 Mölders (42.), 5:1 Niemann (45.)

Gelbe Karte: Gebhart (86.)

Die Löwen-Aufstellung:
TSV 1860:
Hiller (46. Bonmann) - Willsch (61. Weeger), Erdmann (46. Weber), Berzel (61. Paul) - Wein (61. Seferings), Dressel (46. Böhnlein), Bekiroglu (61. Moll), Steinhart (46.Klassen) - Mölders (46.Gebhart), Lex (46. Greilinger (75. Karger)), Niemann (46. Owusu)


Schluss! Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker undd wünschen noch ein schönes Rest-Wochenende - bis zum nächsten Mal!

90. Min: Und dann ist Schluss! Der TSV 1860 schlägt die AFE-Auswahl mit 5:1!

89. Min: Langsam aber sicher wird wieder Fußball gespielt, zumindest noch für ein paar Minuten. Was feine Spielzüge, gute Torchancen oder gar Tore anbelangt, kann man über den zweiten Durchgang getrost urteilen: gschenkt!

86. Min: Völlig überflüssig, aber auch etwas witzig zugleich: Heißsporn Gebhart sieht, wie sein Gegenspieler, nach einer Rudelbildung eine Verwarnung. Der schon ausgewechselte Aaron Berzel nutzt die Gelegenheit, um aufs Feld zu sprinten und den Spaniern seine Meinung zu geigen. Als der Schiedsrichter die Lage vermeintlich schon wieder beruhigt hat, geraten auch noch die Funktionäre beider Teams in die Haare. Der Unparteiische zeigt einem davon Glatt Rot - und Mölders dem Gegner seinen (bekleideten) Allerwertesten. Szenen, wie sie zum Fußball gehören wie ein Ball und zwei Mannschaften.

84. Min: Diagonalball von Böhnlein auf die rechte Seite, Weeger will Karger bedienen. Der Pass des Rechtsverteidigers in den Strafraum ist aber arg optimistisch - Karger hat keine Chance, da dranzukommen. Können die Sechzger noch

81. Min: Bonmann mit dem nächsten Ausflug, wieder kommt der Ex-Dortmunder an den Ball. Viel zu tun hatten aber beide Schlussmänner der Blauen nicht.

78. Min: Karger versucht gleich, sich an in Szene zu setzen. Doch der Chip auf Owusu misslingt. Und überhaupt: Der Offensive der Sechzger im zweiten Durchgang ist noch nicht wirklich etwas gelungen.

75. Min: Dafür darf sich nun nach Lex und Moll der dritte Comebacker freuen: Nico Karger kommt ins Spiel - und zwar für Youngster Greilinger, der schon wieder Feierabend hat.

74. Min: Moll gelangt in aussichtsreicher Position an den Ball, wird aber gestellt. Der Mittelfeldmann legt ab auf Seferings, dessen Schuss wird ebenfalls geblockt. Weiterhin keine 1860-nennenswerten Chancen nach dem Seitenwechsel.

72. Min: Was macht eigentlich Timo Gebhart? Bisher ist der Zehner noch nicht groß in Erscheinung getreten. Eben schlägt er eine Flanke auf Greilinger, der jedoch beim Versuch, den Ball mit der Brust zu stoppen, die Hand zu Hilfe nimmt. Freistoß gegen 1860.

69. Min: Doppelchance für die Spanier! Erst sieht Weber etwas schlecht aus und Montes scheitert an Bonmann, dann muss der Keeper aus seinem Kasten und trennt den heranstürmenden Barcina von der Kugel. Weiter 5:1, weiter keine Treffer mehr nach der Pause.

65. Min: "Ich brenne auf mein Comeback", hat Quirin Moll der AZ im Interview gesagt. Jetzt steht der Abräumer, erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Februar 2019, fast ein Jahr später wieder auf dem Rasen. Was für eine lange Leidenszeit, die nun endlich zu Ende geht.

61. Min: Jetzt ist es soweit, Wechselzeit: Paul, Weeger, Seferings und Moll ersetzen Willsch, Berzel, Bekiroglu und Wein. Damit steht nur noch "King Karges" draußen und wartet darauf, auch endlich wieder mitmischen zu dürfen.

60. Min: Lob und Tadel für den Taktgeber: Erstspielt sich Bekiroglu durch seine Dynamik und gute Technik auf angestem Raum frei von zwei, drei Gegnern, dann fehlt ihm nach Doppelpass mit Wein bei seinem Chip ins Sturmzentrum das Feingewühl. Owusu hat keine Chance, an den Ball zu gelangen.

57. Min: Die Chance auf das 2:5 - vergeben! Der eingewechselte Stürmer Miguel Montes taucht frei vor Bonmann auf, er setzt sich im getümmel gegen ein, zwei Löwen durch, aber scheitert am Torhüter: Bonmann verhindert den zweiten Gegentreffer per Fußabwehr.

56. Min: Noch ein Wort zu den beiden Nachwuchstalenten Ahanna Akbowo und Maxim Gresler: Sie werden ebenfalls nicht zum Einsatz kommen, da Köllner (noch) nicht mit ihnen plant, sondern ihnen einen ersten Vorgeschmack liefern wollte auf das, was die Junglöwen bei den Profis erwartet.

54. Min: Schöner Steckpass von Wein auf Owusu, doch das Timing passt nicht und erneut verhindert der Schiedsrichter zurecht die nächste Möglichkeit.

50. Min: Auf dem Spielfeld hat sich noch nicht allzu viel zugetragen nach dem Seitenwechsel: Owusu wurde vorne zurückgepfiffen, Bonmann musste hinten noch nicht eingreifen.

48. Min: Das heißt auch: Quirin Moll und Nico Karger müssen sich weiter gedulden. Das lange verletzte Duo dürfte wie Eric Weeger, Herbert Paul und Simon Seferings wohl nach rund einer Stunde kommen.

46. Min: Die Löwen haben wie geplant fast komplett gewechselt: ur Willsch, Wein, Berzel und Bekiroglu sind noch drauf, der Rest hat Feierabend. Nun darf sich, angeführt von Spielführer Weber, die nächste Elf um Ersatztorhüter Hendrik Bonmann, Spielmacher Timo Gebhart und Prince Owusu zeigen.

46. Min: Weiter geht's in La Manga!

Halbzeitfazit: Die Löwen begannen mutig und forsch, sie erspielten sich vom Anpfiff weg die ersten Chancen. Vor allem die Herren Niemann und Mölders, der jüngste und der älteste Mann auf dem Rasen, prägten den ersten 45 Minuten den Stempel auf: Niemann schnürte einen Dreierpack, Mölders besorgte die beiden weiteren Treffer. Aus einer gesicherten Abwehr heraus hatte 1860 nicht nur mehr Spielanteile, sondern erspielte sich durch schnelles, vertikales Spiel in die Tiefe immer wieder gefährliche Aktionen. Immer wieder brachen die Giesinger durch, vor dem Kasten zeigten sie sich nach kurzer Anlaufphase eiskalt. So kann es wahrlich weitergehen für die Köllner-Löwen, wenngleich sich die spanische Arbeitslosen-Auswahl als schwacher Gegner herausstellt. Wir sind gespannt, was 1860 mit völlig veränderter Elf im zweiten Durchgang auf den Rasen zaubrt. Bis gleich!

45. Min: Pause in La Manga! Der TSV 1860 führt gegen die AFE-Auswahl mit sage und schreibe 5:1.

45. Min: TOOOR für den TSV 1860! Mölders zieht nach? Nicht mit Noel Niemann: Der Youngster untermauert seine Ansprüche auf einen Stammplatz im neuen 1860-System gleich dreifach! Niemann springt in eine Hereingabe in Marius Willsch und bugsiert sie mit langem Fuß genau in die linke untere Ecke. Schon sein dritter Streich und für die Löwen langsam aber sicher ein Schützenfest. Neuer Spielstand: FÜNF zu eins.

42. Min: TOOOR für den TSV 1860! Doppelter Niemann? Doppelter Mölders! Sechzigs Anführer lässt es sich nach dem Doppelpack des Junglöwen nicht nehmen, selbst seinen zweiten Treffer zu markieren. Die Vorarbeit ist einmal mehr herausragend: Nach einem langen Ball auf Lex bringt dieser das Spielgerät unter Kontrolle und spielt den perfekt getimten Querpass auf Mölders, der nur noch einschieben muss. 4:1.

37. Min: Das Spiel plätschert jetzt etwas vor sich hin. Beide Teams gelangen nicht vor den gegnerischen Kasten und verzetteln sich im Mittelfeld.

32. Min: Die Köllner-Elf wirkt, natürlich auch bedingt durch das Gegentor, nicht mehr ganz so souverän wie zu Beginn. Aaron Berzel spielt eben einen etwas zu ungenauen Pass auf Steinhart, der die Kugel ins Seitenaus trudelnt lässt. Berzel flucht kurz und weiter geht's.

29. Min: TOR für die AFE-Elf! Jetzt ist es passiert und 1860 kassiert den ersten Gegentreffer: Nach einer Ecke schläft die Hintermanschaft der Giesinger und Mikel Fernandez stiehlt sich am ersten Pfosten frei. Schlussmann Marco Hiller kann die Volleyabnahme nicht mehr abwehren. Schwer zu sagen, ob Sechzigs Nummer eins da eine Teilschuld trifft. Unhaltbar sah der Ball nicht aus. Nur noch 3:1!

24. Min: "Wir wollen einen intensiven, guten Fußball spielen", erklärte Köllner kürzlich - und sieht hier von seinen Sechzgern einen intensiven und gute Fußball. Das Duo Erdmann und Berzel steht gut, Spielmacher Bekiroglu sticht in der Zentrale heraus - und vorne wirbeln Lex und vor allem auch der Doppeltorschütze Niemann um Speerspitze Mölders herum. Die Anfangsphase hier kann sich sehen lassen.

21. Min: TOOOR für den TSV 1860! Löwen, sagt mal: Was habt ihr denn vor!? Wieder steht Niemann alleine vor dem Kasten, wieder überwindet er Garcia miteinem überlegten Schuss in die lange Ecke. Schon der dritte Streich der Giesinger - die Fans reißen die Arme in die Höhe.

20. Min: TOOOR für den TSV 1860! Und jetzt sogar der Doppelschlag: Ganz starker Ball von Niemann hinaus zu Steinhart, dessen flache Heringabe landet bei Mölders - und der spitzelt die Kugel über die Linie. 2:0 für den TSV und das war ein SPielzug, der ganz nach dem Geschmack von Coach Michael Köllner gewesen sein dürfte.

17. Min: TOOOR für den TSV 1860! Alle guten Dinge sind vier, zumindest bei den Löwen: Nach einem neuerlichen Fauxpas der Spanier steht Niemann schon wieder vor dem Tor. Diesmal lässt sich der Youngster die Chance nicht entgehen und schießt gekonnt an Garcia vorbei in die rechte untere Ecke. Neuer Spielstand: Sechzig eins, Spanier null!

15. Min: Sechzig, immer wieder Sechzig! Angetrieben vom schon in den Anfangsminuten sehr auffälligen Bekiroglu landet der Ball bei Mairus Willsch. Dessen Flanke ins Zentrum, wo Mölders und Lex lauern, gelangt über Umwege zu Lex, der vorm Keeper abgedränt wird und zurücklegt. Phillipp Steinhart hämmert auf den Kasten - und zielt drüber. Schon die dritte dicke Möglichkeit für die Blauen. Sorry: Für die Grünen.

11. Min: Und schon wieder eine Hundertprozentige für Sechzig! Mölders mit dem Ballgewinn auf dem rechten Flügel, blitzschnell bedient der Sturmführer den mitgelaufenen Noel Niemann mit einem Querpass. Torhüter Garcia ist schon geschlagen, doch Niemann scheitert an einem mitgelaufenen Verteidiger, der den Ball von der Torlinie kratzt. Wieder nix!

7. Min: Jetzt mal die Spanier, die körperlich nicht aus lauter Fußballzwergen bestehen, sondern ziemlich gleichwertig daherkommen im Vergleich zu den Sechzgern: Ein langer Ball von Abwehr-Hüne Jose Manuel Montesinos wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

5. Min: Die Sechzger beginnen stark gegen die AFE-Auswahl hier in La Manga. Auch Dennis Dressel hatte eben schon eine Schusschance, eine Flanke von Spielmacher Efkan Bekiroglu wurde noch geblockt. So kann es weitergehen - außer der Tatsache, dass jeweils ein Quäntchen gefehlt hat bei den Angriffsbemühungen des TSV.

3. Min: Riesenchance für Sechzig zur Führung! Stefan Lex sprintet in Richtung Tor und bekommt den Ball durchgesteckt. Der pfeilschnelle Löwe ist völlig allein auf weiter Flur, überwindet auch Schlussmann Guillermo Garcia - doch er schießt auch am Tor vorbei. Was für eine Chance!

1. Min: Kaum läuft das Spiel, liegt schon ein Abwehrspieler der Spanier am Boden. Torjäger Sascha Mölders hat gleich mal gezeigt, was hier Sache ist.

1. Min: Das Spiel läuft!

13:59 Uhr: Beide Teams laufen auf den Rasen, die Löwen tragen ihre grünen Auswärtstrikots. Gleich geht's los!

13:55 Uhr: "Hapy birthday to you", singen die mitgereisten Löwenfans und senden Ihre Grüße an Geburtstagskind Felix Weber. Der Kapitän steht erstmal nicht auf dem Rasen - und könnte es im Konkurrenzkampf mit den beiden Mentalitätsspielern Aaron Berzel und Dennis Erdmann schwer haben. Wäre bitter für den Spielführer und verlängerten Arm von Ex-Trainer Daniel Bierofka, seinen angestammten Platz zu verlieren.

13:50 Uhr: Zehn Minuten noch mit zum Anpfiff des Duells der Löwen gegen die AFE-Auswahl. Trainer Michael Köllner lässt eine Mannschaft auflaufen, die schon relativ nahe an seiner Startformation gegen Eintracht Braunschweig sein dürfte. 

13:45 Uhr: Servus und herzlich willkommen im AZ-Liveticker - live aus Spanien! In einer guten Viertelstunde bestreiten die Löwen ihr einziges Vorbereitungsspiel, es geht gegen eine Auswahl des spanischen Fußballverbandes.

Erster Löwen-Test im neuen Jahr

Gut zwei Wochen vor dem Start ins Pflichtspiel-Jahr 2020 steht für den TSV 1860 der erste Test an. Am Samstagnachmittag trifft das Team von Michael Köllner im Rahmen des Trainingslagers in La Manga auf eine Mannschaft der Gewerkschaft des spanischen Fußballverbands.

"Das sind Spieler, die momentan nicht unter Vertrag stehen, aber im Trainingsbetrieb stehen und voll konkurrenzfähig sind", erklärte Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel. Es seien "namhafte Spieler aus der ersten und zweiten spanischen Liga." 

Lang und Ziereis fehlen im Test

Nicht zur Verfügung stehen werden Köllner Niklas Lang und Markus Ziereis. Abwehrtalent Lang zog sich bei einem Zusammenprall im Training eine Knieblessur zu. Ziereis hat seit Beginn des Trainingslagers mit muskulären Problemen zu kämpfen.

Der geplante Test gegen Wacker Innsbruck einen Tag vor Beginn des Trainingslagers musste aufgrund der schlechten Platzverhältnisse kurzfristig abgesagt werden.

 

2 Kommentare