Ticker zum Nachlesen FC Carl Zeiss Jena gegen TSV 1860 München - Endergebnis 0:3

Timo Gebhart (r.) erzielte die 1:0-Führung für die Löwen Foto: imago images / Jacob Schröter

Nach dem Last-Minute-Sieg  gegen den Chemnitzer FC siegt der TSV 1860 München am 27. Spieltag der 3. Liga problemlos beim Tabellenletzten aus Jena. Der AZ-Ticker zum Nachlesen.

 

FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Gebhart (16.), 0:2 Bekiroglu (32.), 0:3 Lex (55.)

Gelbe Karten: Gabriele, Günther-Schmidt / Wein

Aufstellungen:
Carl Zeiss Jena: 
Coppens - Fassnacht, Sulu, Volkmer - Kübler (69. Kircher), Rohr, Bock (59. Pagliuca), Gabriele, Obermair - Günther-Schmidt, Mickels (75. Skenderovic)
TSV 1860: Hiller - Willsch, Berzel, Wein, Steinhart - Dressel, Bekiroglu (80. Moll), Rieder - Gebhart (73. Niemann) - Lex (58. Owusu), Mölders


Schlussfazit: Der TSV 1860 gibt sich in Jena keinen Blöße und siegt souverän mit 3:0. Jena lässt den NAchweis der Drittliga-Tauglichkeit vermissen. Damit rücken die Giesinger in der Tabelle bis auf Platz 5 vor! Vielen DFank fürs Mitlesen und noch ein schönes Wochenende!

90. Minute: Schlusspfiff! FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München 0:3

87. Minute: Mölders kommt noch mal durch, aber der Ball verspringt etwas und der Sechzger scheitert an Coppens.

83. Minute: Die Sechzger haben sich jetzt zurückgezogen und überlassen den Hausherren das Spielgerät.

80. Minute: Wechsel Sechzig: Moll kommt für Bekiroglu

77. Minute: Wieder Hiller! Nach einer flachen Hereingabe von links kommt Gabriele aus sieben Metern zum Schuss. Hiller kratzt den reflexartig noch raus! 

76. Minute: Hiller darf mal eine Glanzparade zeigen. Gabriele hatte im Strafraum einen moment Platz und prüft den Sechzig-Keeper mit einem Flachschuss.

73. Minute: Wechsel Sechzig: Niemann kommt für Gebhart. Starkes Spiel des Routiniers!

71. Minute: Beispielhaft für den Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften: Ein langer Ball von Dressel kommt eigentlich genau auf einen Verteidiger von Jena. Der kann den Ball nicht richtig annehmen und das Leder landet direkt vor den Füßen von Owusu. Keeper Coppens pariert.

69. Minute: Nach einer Ecke von links pflückt Mölders den Ball mit der Brust runter. Sein Dropkick geht aber weit drüber.

67. Minute: Mal eine gute Gelegenheit für die Gastgeber! Gabriele wird im Strafraum bedient, scheitert aber am herauseilenden Hiller! War aber wohl abseits ...

63. Minute: Dressel kommt wieder spielerisch leicht auf der linken Seite durch und versucht von der Grundlinie Owusu zu bedienen. Der begeht allerdings ein Foul.

61. Minute: Gabriele legt Gebhart mit einer Grätsche und sieht dafür Gelb.

58. Minute: Wechsel Sechzig: Owusu kommt für Lex - Der Torschütze, der in den letzten Wochen in Topform ist, bekommt eine wohlverdiente Pause.

55. Minute: TOOOORRRRRR! FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München 0:3 - Torschütze: Lex

So einfach kann es gehen! Ein ganz langer Schlag aus der Abwehr, den Mölders schön aus der Luft holt. Der spielt auf Lex, der problemlos, erst an seinem Verteidiger und dann am Keeper vorbeiläuft. Der Stürmer muss nocr noch ins leere Tor einschieben.

54. Minute: Jetzt ein Freistoß für die Löwen, rund 40 Meter vor dem Kasten. Steinharts Hereingabe landet im Toraus.

50. Minute: Die Hausherren kommen hochmotiviert aus der Kabine und bekommen einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Gebhart bolzt den Ball nach vorn - keine Gefahr.

46. Minute: Weiter geht's! Der Wiederanpfiff hat sich etwas verspätet, weil der Schiedsrichter noch auf sich Warten lassen hat.

Halbzeitfazit: Leider wurde die Partie wieder wegen beleidigenden Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Hopp unterbrochen. Danach spielten die Löwen aber ganz stark auf! Erst ein Standard-Treffer, dann ein wunderbarer Angriff zum 2:0. Jena findet nicht statt. So kann es weitergehen! 

45. +13 Minute: Pausenpfiff! FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München 0:2 (0:2) 

45. +11 Minute: Schade, da war mehr drinnen! Mölders ist nach einem Konter rechts allein auf weiter Flur. Lex läuft ein, aber Mölders verpasst den Zeitpunkt des Abspiels und der Ball landet beim Gegner.

45. + 9 Minute: Aktuell sieht es nicht so aus, dass die Löwen hier noch etwas anbrennen lassen, aber sie sollten auf der Hut sein. Auch Chemnitz führte vergangene Wochen mit zwei Toren - am Ende drehten die Köllner-Jungs die Partie.

45. +6 Minute: Rohr legt sich den Ball auf der linken Seite zu weit vor und rennt Willsch einfach über den Haufen. Den Gastgebern fällt wirklich nicht viel ein.

45. +2 Minute: Die Nachspielzeit läuft hier. Aufgrund der Spielunterbrechung könnte sich die noch eine Weile ziehen. Noch gibt es keine offizielle Ansage.

45. Minute: Bezeichnend für das Spiel der Ostdeutschen: Schmidt wird in aussichtsreicher Position angespielt, stolpert aber und fällt hin. War aber wohl eh abseits.

41. Minute: Die Löwen haben jetzt etwas den Fuß vom Gaspedal genommen. Jena bringt die Sechzger aktuell aber auch nicht wirklich ins Schwitzen.

38. Minute: Die Hausherren versuchen hier jetzt wieder mehr Druck zu machen. Allerdings ist bisher immer ein Löwenbein dazwischen.

32. Minute: TOOOOOORRRRR! FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München 0:2 - Torschütze: Bekiroglu

Wieder ein toll vorgetragener Angriff! Aus dem Rückraum wird Lex auf links bedient und flankt flach ins Zentrum. Mölders rutscht der Ball noch dorch, aber von hinten kommt Bekiroglu angesprintet und schiebt kaltschnäuzig ein.

 

29. Minute: Gebhart hat beim Zweikampf einen Schlag ins Gesicht abbekommen. Ein Betreuer checkt kurz, ob alles noch dran ist. Grünes Licht, weiter geht's.

25. Minute: Starker Angriff von den Giesingern! Mölders macht einen langen Ball vorne fest. Nach einem Doppelpass mit Lex flankt er flach von links in den Sechzehner. Bekiroglu wird in der Mitte gerade noch entscheidend gestört!

23. Minute: Wieder eine Ecke für die Sechzger, diesmal von links. Aber Jena kann die Situation entschärfen.

21. Minute: Immerhin mal der erste Abschluss der Hausherren. Mickels versucht es von ganz weit draußen - drüber!

20. Minute: Auch nach der Führung diktieren die Löwen hier weiter das Geschehen, Jena läuft zumeist hinterher.

16. Minute: TOOOOORRRRRRR! FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München 0:1 - Torschütze: Gebhart

Starke Reaktion der Löwen! Die Ecke kommt von rechts, Berzel verlängert in der Mitte an den langen Pfosten, wo Gebhart bereitsteht und einnetzt!

 

15. Minute: Nach einer rund dreizehnminütigen Unterbrechung geht es jetzt mit einer Ecke für Sechzig weiter. Spuits Fußball jetzt, bitte! Der Stadionsprecher weist nochmal daraufhin, dass das Spiel beim nächsten Vorfall unterbrochen wird.

14.13 Uhr: Das Plakat mit dem Wort "Hurensohn" wird jetzt wieder eingerollt. Die Mannschaften kommen zurück auf den Platz.

14.09 Uhr: Es geht in die Kabine! Dieses ewige Theater hört einfach nicht auf. Gerade einmal 2 Minuten waren gespielt und der Fußball rückt schon in den Hintergrund ...

3. Minute: Wieder Ärger um Fanplakate! Es wurden wieder Plakate entrollt, diesmal von Jena-Ultras: Hoffenheim Mäzen Dietmar Hopp wird wieder mal als "Hurensohn" diffamiert. Das Spiel ist unterbrochen. Jena-Spieler versuchen, in ihre Kurve zu gehen und zu deeskalieren, werden aber von Ordnern zurückgehalten. Das wirkt gerade alles etwas hilflos.

1. Minute: Der Ball rollt! Die Löwen haben angestoßen!


13.57 Uhr: Die Mannschaften stehen schon im Tunnel bereit. Gleich geht's los!

13.53 Uhr: Das Hinspiel gegen Jena gewannen die Sechzger übrigens mit 3:1. Doppeltorschütze war damals einer, der heute nicht in der Startaufstellung steht - Innenverteidiger Weber.

13.43 Uhr: Zur Ausgangslage: Die Löwen (Platz 8/39 Punkte) könnten mit einem Sieg den Anschluss zu den Aufstiegsrängen wahren. Der aktuelle Tabellendritte Mannheim (43 Punkte) ist in Würzburg gefordert. Jen ist mit 17 Zählern abgeschlagenes Tabellenschlusslicht und hat bereits 15 Punkte Rückstand auf den rettenden 16. Platz.

13.17 Uhr: Mit einem Sieg heute könnten die Löwen in der Tabelle weiter nach oben klettern. Manche Sechzig-Fans träumen sogar vom Aufstieg. Löwen-Keeper Hiller gibt als Saisonziel aber weiter den Kalssenerhalt aus.

13.06 Uhr: Die Aufstellung ist da! Löwen-Trainer Köllner setzt überraschend nicht auf Weber als Erdmann-Ersatz. Dafür bietet er Wein und Dressel auf. Youngster Niemann sitzt auch nur auf der Bank, dafür ist Gebhart dabei.

12.50 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker. Die Löwen reisen heute zum Schlusslicht der 3. Liga nach Jena. Anpfiff ist um 14 Uhr - wir berichten live!

TSV 1860 möchte Erfolgsserie beim Tabellenletzten fortsetzen

In Jena kommt es zum Duell der Gegensätze: Die Löwen sind mittlerweile seit 13 Pflichtspielen ungeschlagen und damit das formstärkste Team in Deutschlands Profiligen.

Carl Zeiss Jena ist mit gerade einmal 17 Punkten aus 26 Spielen abgeschlagen Tabellenletzter und hat mit 15 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt. Der TSV 1860 könnte mit einem Auswärtssieg den Last-Minute-Erfolg gegen Chemnitz bestätigen und sich nochmal in das Rennen um den Aufstieg einmischen.

Köllner muss auf Erdmann verzichten

In Thüringen muss Cheftrainer Michael Köllner auf seinen etatmäßigen Innenverteidiger Dennis Erdmann verzichten, der gelbgesperrt fehlt.  Felix Weber, dem zuletzt nur ein Platz auf der Bank blieb, ist wieder nicht in der Startaufstellung dabei. 

Außerdem müssen die Löwen auf Simon Seferings (Muskelfaserriss), Benjamin Kindsvater (Trainingsrückstand) und Markus Ziereis (Muskelverletzung) verzichten. 

Ansonsten kann Köllner nahezu aus dem Vollen schöpfen. "Die Personallage ist entspannt. Daniel Wein hat die ganze Woche wieder mittrainiert. Herbert Paul und Kristian Böhnlein sind angeschlagen. Paul konnte schon wieder mittrainieren, Böhnlein hat sich nach einem langen Schritt die Adduktoren gezerrt", so der 50-Jährige auf der Pressekonferenz am Donnerstag. 

Lesen Sie hier: TSV 1860, FC Bayern II und Türkgücü - Alle wollen ins Grünwalder Stadion

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading