Sportdirektor des FC Bayern gesichtet Hasan Salihamidzic sieht Top-Talent - doch wohl auch dieses geht zum BVB

Sportdirektor des FC Bayern: Hasan Salihamidzic. Foto: imago/Revierfoto

Hasan Salihamidzic wird bei der U21-EM in Italien gesichtet. Der Sportdirektor des FC Bayern sieht ein Top-Talent, das angeblich mit dem BVB verhandelt.

 

München/Bologna - Mateu Morey vom FC Barcelona: Er soll der nächste Spieler sein, den Borussia Dortmund in den kommenden Tagen als Neuzugang für die kommende Saison bestätigen wird. Das berichten die "Ruhr Nachrichten".

BVB kauft kräftig ein, FC Bayern (aktuell) nicht

Ein spanischer U17-Europameister, 19 Jahre jung, auf der rechten Abwehrseite beheimatet, im letzten Jahr durch Meniskusriss und Bänderanriss im Knie ausgebremst. Doch, so ist zu lesen, mit bemerkenswerten fußballerischen Fertigkeiten gesegnet. Wie "sport.de" schreibt, hatten sich auch die Bayern 2017 für Morey interessiert. Beim BVB haben die Verantwortlichen indes offensichtlich keine Zeit zu verlieren. Angesichts von Transferausgaben in Höhe von (bisher) 117,5 Millionen Euro ist inzwischen die Rede vom großen Angriff des BVB auf den FC Bayern.  

Bei den Münchner geht es dagegen mit Wunschtransfers ebenso offensichtlich nicht voran. Laut "Bild" will zum Beispiel der deutsche Nationalspieler Leroy Sané erst gar nicht zum Rekordmeister wechseln. Bei Callum Hudson-Odoi stellt sich der FC Chelsea quer, der Ex-Stuttgarter Innenverteidiger Ozan Kabak soll den FC Schalke vorziehen.

Hasan Salihamidzic bei U21-EM gesichtet

Stockt die Arbeit von Sportdirektor Hasan Salihamidzic? Der Bosnier wurde nun bei der U21-EM gesichtet - wie er einem weiteren möglichen BVB-Neuzugang zuschaute. So war der 42-Jährige laut "Merkur" beim 4:2 des DFB-Teams gegen Rumänien in Bologna vor Ort. Dort zauberte ein gewisser Ianis Hagi für die Überraschungsmannschaft, der 20-jährige Sohn der rumänischen Ikone Gheorghe Hagi, einst Weltstar bei Real Madrid und dem FC Barcelona.

Wie rumänische Medien berichten, soll Hagi junior in konkreten Verhandlungen mit Borussia Dortmund stehen. In den Berichten wird sich auf Hagi Senior berufen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc soll laut "Merkur" derweil ebenfalls in Bologna gewesen sein, angeblich, um sich ein Bild von Hagi zu machen, der als Spielmacher eine starke Europameisterschaft spielte (vier Tore, zwei Assists).

Greift Dortmund jetzt beim nächsten Top-Talent zu? Aus der Säbener Straße in München ist dagegen nichts Neues zu vermelden. Und das, obwohl Trainer und Salihamidzic-Kumpel Niko Kovac mittels "Kicker" mit der Aussage "wir brauchen noch vier Spieler" den Druck auf den Sportdirektor erhöht hatte.

FC Bayern: Zweifel an Klasse von Benjamin Pavard

Schließlich sind rund um den FC Bayern Zweifel zu vernehmen, ob Benjamin Pavard (35 Millionen Euro Ablöse) nach durchwachsener Saison samt Abstieg mit dem VfB Stuttgart wirklich die Klasse für den Rekordmeister mitbringt. Zudem befindet sich Rekordtransfer Lucas Hernández (80 Millionen Euro  Ablöse) aktuell noch in der Reha. Und der dritte Neuzugang, Jann-Fiete Arp (3 Millionen Euro Ablöse) ist wohl unter der Kategorie Perspektivspieler einzuordnen.

Der BVB zieht an auf dem Transfermarkt - die Bayern nicht nach! Ist Ianis Hagi der nächste Beleg für diesen Eindruck?

Lesen Sie hier: FC Bayern bevorteilt? DFL wehrt sich gegen BVB-Kritik

Lesen Sie auch: Dembélé zum FC Bayern? Barcelona verlangt astronomische Ablöse

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading