Prinz Harry wäre enttäuscht Verweigert die Queen dem Royal-Baby den Prinzen-Titel?

Das Verhältnis zwischen Prinz Harry und seiner Großmutter gilt als hervorragend. Foto: dpa/John Stillwell

Prinz Harry freut sich auf die Geburt seines ersten Kindes. Ende April soll es soweit sein. Welchen Namen und Titel wird das Royal-Baby tragen? Noch ist nicht klar, ob es überhaupt den Titel einer Prinzessin oder eines Prinzen bekommen wird! Das entscheidet nämlich allein die Queen...

 

George (5), Charlotte (3) und Louis (bald 1) - die drei Kinder von Kate und William - sind Prinzen und Prinzessin. Ob auch das Baby von Harry und Meghan diesen Titel oder auch den einer Königlichen Hoheit tragen wird? Das weiß man noch nicht! Es ist kompliziert: Nach einer alten Regel soll nur ein begrenzter Teil der Nachkommen Prinz oder Prinzessin werden, die Queen kann ihren Nachfahren diese Titel aber geben.

Royal-Baby: Name und Titel noch ungewiss

Louise und James, die Kinder von Queen-Sohn Prinz Edward (55), erhielten lediglich die Titel Lady und Viscount Severn. Wie wird sich die Monarchin also beim Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry entscheiden?

Höchstwahrscheinlich wählt die Queen für ihr achtes Urenkelkind aber den Prinzessinnen- oder Prinzen-Titel. Prinz Harry zählt neben Prinz William zu den wichtigsten Repräsentanten des britischen Königshauses und hat seit dem Tod seiner geliebten Mutter ein besonders enges Verhältnis zur Königin. Der 34-Jährige wäre sehr enttäuscht, wenn ausgerechnet seinem Nachwuchs der Prinzen-Titel verweigert wird.

Lesen Sie auch: Welchen Namen bekommt das Royal-Baby?

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading