Neue TV-Doku Prinz William: Seine Kinder brachten Erinnerungen an Trauer um Diana zurück

Prinz William und Herzogin Kate mit ihren drei Kindern George, Charlotte und Louis. Foto: imago/Paul Marriott

In einer neuen TV-Doku spricht Prinz William über seine wahren Gefühle, die er eigentlich vor der Öffentlichkeit zurückhält. Ganz konkret spricht er auch über seine Kinder, die die Erinnerungen und Trauer um Diana zurückgebracht haben.

 

Der Zweite in der britischen Thronfolge, Prinz William, hatte nach der Geburt seiner Kinder mit "überwältigenden" Gefühlen zu kämpfen. Das sagt der 37-Jährige der BBC für eine neue Dokumentation mit dem Titel "Football, Prince William And Our Mental Health" (Fußball, Prinz William und unsere psychische Gesundheit), die am Donnerstag ausgestrahlt werden soll.

"Kinder zu haben ist der größte lebensverändernde Moment, das ist es wirklich", wird er unter anderem vom "People"-Magazin zitiert. "Ich denke, wenn Sie etwas Traumatisches im Leben durchgemacht haben [...] - meine Mutter starb, als ich jünger war - dann kehren die Emotionen sprunghaft zurück", erinnert sich William an den tödlichen Autounfall seiner Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997).

Fußball, Prinz William und unsere psychische Gesundheit – neue Doku

Wenn man etwas Traumatisches erlebt habe, wie den Unfalltod seiner Mutter, müsse man mit einer Rückkehr dieser Gefühle rechnen. Er habe die Geburt seiner Kinder als "wunderbar", aber auch "beängstigend" empfunden, so William.

Herzogin Kate (38) habe ihm durch diese emotionale Zeit geholfen. In Sachen Erziehung würden die beiden immer zusammenhalten. "Catherine und ich unterstützen uns gegenseitig, durchleben diese Momente gemeinsam, entwickeln uns weiter und lernen dazu", erklärt William.  Das Paar hat drei Kinder: Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2). Williams Mutter Prinzessin Diana starb 1997 bei einem Autounfall in Paris, als er 15 Jahre alt war.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading