Nach monatelangem Ausfall FC Bayern: Corentin Tolisso ist eine Option gegen Bremen

Fehlte dem FC Bayern monatelang: Corentin Tolisso. Foto: imago/Philippe Ruiz

Seit September 2018 fällt Bayern-Star Corentin Tolisso mit einem Kreuzbandriss aus. Am Samstag könnte er im Heimspiel gegen Bremen sein Comeback feiern, laut Trainer Niko Kovac ist der Franzose eine Option für den Kader.

 

München - Es geht aufwärts bei Corentin Tolisso – der 24-Jährige steht vor seiner Rückkehr in den Kader des FC Bayern.

"Sollte der Kader jetzt nicht 16 Spieler umfassen, sondern weniger, wäre er natürlich auf jeden Fall eine Alternative", sagte Trainer Niko Kovac bei der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Spiel gegen den SV Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker). Er traut sich das zu im Kader zu sein und jetzt hängt es davon ab, ob die zuletzt verletzten Spieler wieder dabei sein können. Wenn ja, dann wird er wahrscheinlich nicht dabei sein – wenn nicht, dann setzen wir ihn auf die Bank. Sehr gerne sogar", so der Kroate weiter.

Tolisso fehlt dem FC Bayern seit September vergangenen Jahres. Am 3. Spieltag, beim 3:1-Erfolg gegen Bayer Leverkusen, riss sich der Franzose das Kreuzband. Seitdem kam er nicht mehr zum Einsatz.

FC Bayern: James bricht Training ab

Die zuletzt angeschlagenen Spieler waren Mats Hummels und James Rodríguez. Laut Kovac hatte der Kolumbianer das Training am Donnerstag vorzeitig beendet – Grund waren "Probleme am Adduktor". Ein möglicher Einsatz am Samstag ist noch unklar.

FC Bayern: Kein Risiko bei Hummels

Bei Hummels will Kovac auf Nummer sicher gehen, der Weltmeister von 2014 hatte zuletzt mit einer Zerrung im hinteren Oberschenkel zu kämpfen. "Mats ist gelaufen, fühlt sich soweit gut. Aber wir werden jetzt mal schauen, wie es sich morgen ergibt. Sollte er morgen trainieren können, könnte er eine Alternative sein. Aber wenn die Ärzte sagen, es besteht noch ein Restrisiko, dann gehen wir kein Risiko ein. Gerade aus dem Grund, dass Niklas Süle im Pokal-Halbfinale gesperrt ist. Sollte es nicht hundertprozentig sein, wird er nicht spielen – da haben wir Jérôme (Boateng d. Red), den wir einsetzen können."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading