Nach 0:2-Pleite bei Viktoria Köln TSV 1860: "Begann mit nicht gegebenem Elfer" - Löwen hadern auf Twitter

Der Twitter-Account der Löwen trauert einem nicht gegebenem Elfmeter für Prince Owusu nach Foto: imago images / Noah Wedel / Twitter: @tsv1860

Der TSV 1860 München kassiert bei Viktoria Köln eine bittere Pleite und die Aufstiegsträume erhalten einen herben Dämpfer. Der Twitter-Account der Löwen hadert mit einer Schiedsrichter-Entscheidung.

 

München - Dass die Lage beim TSV 1860 nach drei Pleiten in den letzten vier Spielen angespannt ist, war am späten Dienstagabend auch am Twitter-Account der Löwen abzulesen.

Nach der unerwarteten 0:2-Niederlage bei Viktoria Köln schrieb die Social-Media-Abteilung der Löwen dort. "Schlusspfiff in der Einflugschneise. Auch wenn wir schon besser gespielt haben, alles begann mit einem nicht gepfiffenen Elfmeter ..."

Bei dem Tweet ging es um eine Szene aus der 25. Minute. Prince Owusu wurde in den Strafraum geschickt. Beim Zweikampf mit Kölns Lars Dietz ging der Löwen-Stürmer im Sechzehner zu Boden und musste kurz behandelt werden. Die Zeitlupe zeigte allerdings, dass der Kontakt nur minimal war. Es sah eher so aus als hätte Owusu sich vertreten und sich dabei wehgetan. Hier keinen Elfmeter zu pfeifen, war eine durchaus vertretbare Entscheidung von Schiedsrichter Marcel Gasteier.

Zudem müssen die Löwen sich bei dieser enttäuschenden Niederlage eher selbst an die Nase fassen. Die Torchance von Sascha Mölders aus der 54. Minute, bei der der Sechzger mit einem Flachschuss an Viktoria-Keeper Daniel Mesenhöler scheiterte, war der einzige Abschluss der Giesinger, der überhaupt aufs Tor kam.

Entsprechend fielen auch die Antworten unter dem Tweet aus. "Erstens war es kein Elfer, zweitens lag es definitiv nicht daran", schrieb ein User. "Keine Ausreden, bitte. Ohne Perspektive für die Spieler, auch kein Kampf. Sehr schade!", ein anderer.

Lesen Sie auch: Dem Löwen-Team droht der Ausverkauf      

26 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading