Kreuzbandriss bei Bayern-Verteidiger FC Bayern - Uli Hoeneß: Niklas Süle kann "EM total vergessen"

Niklas Süle (Mitte) zog sich gegen den FC Augsburg einen Kreuzbandriss zu Foto: sampics/Stefan Matzke/Augenklick

Niklas Süle hat sich beim 2:2 gegen den FC Augsburg einen Kreuzbandriss zugezogen und wird dem FC Bayern lange fehlen. Laut Präsident Uli Hoeneß muss auch die deutsche Nationalmannschaft für die EM 2020 auf den Innenverteidiger verzichten. 

 

München - Niklas Süle wird nach Ansicht von Bayern-Präsident Uli Hoeneß den Rest der Saison und die EM 2020 wegen seines Kreuzbandrisses verpassen. "So wie es ausschaut, ist die Saison ja beendet, die Europameisterschaft ist ad acta gelegt, die können Sie total vergessen", sagte Hoeneß am Montag vor dem Abflug zum Champions-League-Spiel nach Athen vor Reportern.

Der Abwehrchef des deutschen Rekordmeisters und der Nationalelf hatte sich am Samstag einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und wurde tags darauf in Innsbruck operiert. Der Eingriff sei laut Bayern-Arzt Hans-Willhelm Müller-Wohlfahrt erfolgreich verlaufen.

Salihamidzic: Süle-Verletzung ein "herber Schlag"

Für die Bayern und die Nationalmannschaft ist der Süle-Ausfall extrem bitter. "So eine Verletzung ist ein Drama", sagte Hoeneß. Nach seinem Wechsel aus Hoffenheim 2017 hat sich der 24-Jährige schnell zur unumstrittenen Stammkraft entwickelt. Bis zu seiner Verletzung gegen Augsburg hat Süle noch keine einzige Pflichtspiel-Minute verpasst. "Das ist ein herber Schlag für uns", meinte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. 

Auch beim DFB ist der Innenverteidiger gesetzt. Bundestrainer Joachim Löw bezeichnete die Süle Verletzung in einer offiziellen Stellungnahme  als "ganz bittere Nachricht".  Süle sei ein "Fixpunkt" in den DFB-Planungen und "ein Gesicht der jungen Spielergeneration", so Löw.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading