Geschichten von der Säbener Straße AZ-Serie: Das Geheimnis hinter Rummenigges Anstecker

Vorstandsvorsitzender des FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge. Foto: picture alliance/Andreas Gora/dpa

Der zweite Teil der neuen Mini-Serie "Geschichten von der Säbener", in der es um die kleinen, amüsanten Heimlichkeiten der Bayern-Profis geht, die selbst die treuen AZ-Leserinnen und -Leser vielleicht noch nicht kannten. Heute: Karl-Heinz Rummenigge.

 

München - Wenn der FC Bayern international auf Reisen geht, wird der feine Klubanzug aus dem Schrank geholt.

Partner Hugo Boss stattet die Münchner regelmäßig mit neuen Kleidern aus, derzeit tragen Manuel Neuer und Co. einen grauen Anzug, kombiniert mit schwarzen Schuhen und einer burgunderroten Krawatte bei ihren Trips zu Champions-League-Auswärtsspielen. Edel!

FC Bayern: Rummenigge legt Wert auf eleganten Stil

Während das Team und Trainer Hansi Flick optisch geschlossen auftreten, heben sich die Bosse um Karl-Heinz Rummenigge in puncto Kleidung ab. Besonders Rummenigge, einst als Spieler bei Inter unter Vertrag und damit in der Modehauptstadt Mailand zuhause, legt viel Wert auf einen eleganten Stil.

Der Vorstandsvorsitzende kombiniert schon mal Sneakers mit Designer-Anzug und trägt gern einen bunten Anstecker auf seinem Sakko. Was dahintersteckt? Mit diesem kleinen Pin, den der hippe Herr Rummenigge in den vergangenen Monaten immer wieder präsentierte, soll ein bisschen Werbung für ein Start-up-Unternehmen aus Hamburg gemacht werden, das einem Bekannten der Rummenigge-Familie gehört. Und außerdem, so erklärte es der Bayern-Boss, sehe der Anstecker ja auch einfach gut aus.

Lesen Sie hier: Teil 3 der AZ-Serie - Warum sich Kimmich und Kroos musikalisch gut verstehen

Lesen Sie auch: Teil 2 der AZ-Serie - Goretzkas "Baby" - Ein Klassiker in Rot

Lesen Sie auch: Teil 1 der AZ-Serie - Wie Bayern-Keeper Neuer einst zum Comic-Helden wurde

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading