Fastenpredigt beim Maibockanstich So deftig derbleckte Django Asül im Hofbräuhaus

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und seine Frau Karin hören beim Maibock-Anstich im Hofbräuhaus der Rede von Django Asül (l.) zu. Foto: Felix Hörhager/dpa

Django Asül derbleckt beim Maibock im Hofbräuhaus mal wieder deftig. Die besten Sprüche aus der Predigt.

 

München - Lächeln und Winken ist das Motto beim Derblecken. Denn die Politiker dürfen sich freilich nicht anmerken lassen, wenn sie sich gar zu sehr derbleckt fühlen.

Beim Maibockanstich im Hofbräuhaus hat Django Asül bereits zum zwölften Mal sauber eingeschenkt. Unter den 600 von Finanzminister und Hofbräu-Chef Albert Füracker geladenen Gästen sind unter anderem Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Hubert Aiwanger (Freie Wähler), Ilse Aigner (CSU), Markus Rinderspacher (SPD), Katharina Schulze (Grüne), der Zweite Bürgermeister Manuel Pretzl (CSU), Polizeipräsident Hubertus Andrä, Ministerpräsident a.D. Günther Beckstein und Schauspielerin Jutta Speidel.

So wurden die Großkopferten in der Fastenpredigt von Django Asül bedacht:

Markus Söder

"Einige Wettbüros haben schon vor drei Jahren Wetten angeboten, dass der Markus jetzt in Doppelfunktion sein wird. Die Wettbüros haben gesagt: Laut chinesischem Kalender ist 2019 das Jahr des Schweins. Und wenn einer Schwein gehabt hat in letzter Zeit, dann der Söder."

***

"Wie rasant der Markus die Wandlung vollzogen hat vom Polterer zum Landesvater! Sensationell! So gesehen ist 2019 eigentlich eher das Jahr des Chamäleons. Selbst das ist noch untertrieben. Neben dem Söder ist ein Chamäleon bestenfalls einfarbig."

***

"Wenn man das noch mit dem Abend der Landtagswahl vergleicht! Da wäre der Markus am liebsten im Erdboden versunken. In der CSU wurde schon gemunkelt: 2018 war in China wahrscheinlich grad das Jahr der Kanalratte."

***

"Nachdem der Weber den Hardliner gegeben hat, konnte sich der Söder sogar als Softie präsentieren am Aschermittwoch. Wisst’s, was er gesagt hat: ,Zuwanderung belebt.’ Als Ministerpräsident sei er ,stolz’ auf das Engagement seiner Bayern für Flüchtlinge. Da haben sich die Leute im Saal gefragt: Hab jetzt ich schon drei Maß intus oder der Söder?"

Hubert Aiwanger

"Der Hubsi Aiwanger nimmt alle mit und lässt niemanden zurück. Der Hubsi sagt zum Beispiel: Windenergie ja – Windräder nein!"

***

"Und tolle Vergleiche hat er gebracht. Mein persönlicher Favorit O-Ton Aiwanger: Man muss gut aufpassen, wenn man mit jemandem ins Bett geht, der vier Mal so schwer ist wie man selbst! Das haben einige völlig falsch verstanden. Die haben gleich gefragt: Sag mal, hat die Frau vom Hubsi bissl zugelegt? Dabei hat der Aiwanger die CSU gemeint. Also, so viel Erotik war noch nie im bayerischen Kabinett."

***

"Er werde sich für mehr handwerkliche Praxis an Schulen einsetzen, sagt Aiwanger, auch an Gymnasien. ,In meinen Augen soll niemand das Abitur bekommen, wenn er keinen Nagel in ein Brett schlagen kann.’ Der Hubert ist dann sogar rum in seiner Fraktion und hat einen Test gemacht. Aufgabe: Jeder soll einen Nagel in ein Brett hauen. Die ohne Abitur haben es geschafft. Die mit Abitur haben den Nagel ins Tablet reingehauen."

***

"Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass sich der Thorsten Glauber und der Hubert Aiwanger ähnlich schätzen wie die Herren Seehofer und Söder. Kein Problem, sagt Aiwanger. ,Er hat nie an mir gesägt.’ Aber eins sag ich dir gleich, Hubert: Auch wenn der Glauber nicht an dir sägt – wenn du mal ein Brett vorm Kopf hast, haut der Glauber garantiert einen Nagel rein!"

Albert Füracker

"Der Finanzminister Füracker hat nächtelang auf dem Taschenrechner rumgerechnet, wie viele Ministerien der Aiwanger will. Und das Ergebnis war ein Schock. Der Füracker hat dann nämlich dem Ministerpräsidenten gemeldet: Markus, halt dich fest – der Aiwanger will fünf Ministerien ganz, drei Ministerien halbtags und acht Tische beim Oktoberfest."

Katharina Schulze

"Aber, liebe Kerosina… Wie komme ich jetzt auf Kerosina? Mensch, Katharina, da war doch was an Silvester! Was für ein Foto hast da gepostet von dir? Mit Einwegeisbecher und Plastiklöffel! Und das auch noch in Kalifornien! So viel ich weiß, geht da keine S-Bahn hin. Weißt, was sich die CSU von dir gewünscht hätte? Du nimmst einen Mehrwegbecher. Und den Flug nur One way!"

Ludwig Hartmann

"Der Ludwig Hartmann von den Grünen kommt auch super an. Auch außerhalb der Grünen. Warum? Zum einen ist er wirklich ein feiner Kerl. Zum anderen redet er so schnell, dass er selten verstanden wird. Und selbst wenn er verstanden wird, langen sich die Leute nicht ans Hirn."

***

"Und genau das war das Problem für Söder! Der hat gleich erkannt: Verdammt, da ist ja Substanz dahinter. Wenn ich die Grünen jetzt auch noch in die Regierung hole, spielen die uns an die Wand! Diese Panik brachte den Söder dazu, sich einem Exoten zuzuwenden. Und zwar dem Hubert Aiwanger."

Kinder-Demos

"Aber die demonstrierenden Kinder haben es eh nicht leicht. Die demonstrieren gegen die Klimapolitik von der Frau Merkel. Und werden dafür von der Frau Merkel gelobt. Das ist Höchststrafe! Das ist, wie wenn man gegen Zwangsprostitution demonstriert, und bekommt dafür einen Gutschein fürs Bordell."

Hans Reichhart und Judith Gerlach

"Kaum stand die Koalition, machte sich der Söder auf die Suche nach klugen Köpfen. Er hatte ja selber angekündigt: Das Kabinett wird jünger, weiblicher und ökologischer. Hat er Wort gehalten? Definitiv. Siehe Bauminister und Digitalministerin. Beide grün hinter den Ohren."

Michael Piazolo

"Der BLLV (Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband) hat zum Thema Piazolo gleich gesagt: Was? Ein Professor? Oh mei, oh mei! Der hat doch keine Ahnung, was an den Mittelschulen los ist. Der Philologenverband hat nur gemeint: Piazolo? Das ist doch ein Büffelmozzarella?"

Thorsten Glauber

"Als hochqualifiziert gilt auch der neue Umweltminister Thorsten Glauber. Und noch mal für alle zum Mitschreiben: Der Glauber ist von den Freien Wählern! Der schaut nur aus wie ein FDPler. Außerdem ist er der perfekte Politiker."

***

"Der Glauber ist Architekt. Der ist also gewohnt, fremdes Geld auszugeben. Als Hobby gibt er an: Marathon laufen. Damit ist er auch der perfekte Umweltminister. Für die CSU war Umwelt nämlich schon immer ein Thema zum Davonlaufen."

Andreas Scheuer

"Markus hat Konsequenzen gezogen aus dem Volksbegehren Rettet die Bienen. Markus hat das Motto erweitert: Rettet die Bienen und die Bauern. Schönes Plakat dazu. Das kommt an beim Volk. Da hätte dich der Plakatkünstler Andreas Scheuer beraten können."

***

"Wobei beim Andi wahrscheinlich auf dem Plakat stehen würde: Näher an der flotten Biene. Da hätte der Andi gesagt: Eine Biene auf dem Plakat sieht kein Mensch. Da nehmen wir lieber ein Playboy-Model mit einem Bienenstich in der Hand."

***

"Für seine Plakataktion für Fahrradhelme hat er viel Prügel einstecken müssen. Sexismus wird ihm vorgeworfen. Also, nochmal zum Mitschreiben: Die Kernbotschaft vom Bundesverkehrsminister lautet: Ein Fahrradhelm ersetzt keine Unterwäsche!"

Florian Hahn

"Drum gilt der Grundsatz, jünger und weiblicher’ nicht nur für die Regierung, sondern auch für die Partei. Da hat der neue CSU-Chef auch gleich die Weichen gestellt. Die stellvertretende Generalsekretärin Daniela Ludwig wurde ersetzt durch Florian Hahn."

***

"Hat der Generalsekretär Blume zum Söder gesagt: Chef, Gender hin oder her – aber direkt weiblich ist der Florian Hahn nicht! Meinte der Söder: Dann soll er halt auf die Visitenkarte stellv. Generalsekretärin schreiben. Hat der Blume gesagt: Chef, das passt doch nicht zusammen. Hat der Söder gesagt: Dann machen wir es passend – ab sofort heißt er Florian Huhn!"

Horst Seehofer

"Für eine Aussage wurde er (Seehofer, Anmerkung der Redaktion) allerdings auch in CSU-Kreisen hart kritisiert: Die Migration ist die Mutter aller Probleme. Der Söder hat noch schnell versucht, die Sache wieder richtigzustellen. Er hat gesagt: Die Mutter aller Probleme bleibt schon die Frau Merkel. Und die Opposition meinte: Die Mutter aller Probleme ist eigentlich die Mutter von Seehofer."

Lesen Sie hier: Maibockanstich - Albert Füracker lädt zum Derblecken ins Hofbräuhaus

Lesen Sie hier: Starkbierfeste 2019 - Wo man in München am besten feiern kann

Lesen Sie hier: Nockherberg 2019 - Gemischte Reaktionen auf das Singspiel

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading