"Es ist schon ärgerlich" Gelbgesperrt: Thomas Müller und Robert Lewandowski fehlen im Topspiel gegen Gladbach

Thomas Müller und Robert Lewandowski verpassen das Topspiel wegen einer Gelpsperre Foto: imago images / ULMER Pressebildagentur

Thomas Müller und Robert Lewandowski werden dem FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach nicht zur Verfügung stehen. Das Offensiv-Duo hat in Leverkusen jeweils die fünfte Gelbe Karte gesehen.

 

München - Für den FC Bayern gab es trotz des 4:2-Erfolges in Leverkusen zwei Wermutstopfen.

Robert Lewandowski und Thomas Müller sahen gegen die Werkself jeweils ihre fünfte Gelbe Karte. Ím Topspiel kommenden Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) stehen den Münchnern somit zwei Offensiv-Stars nicht zur Verfügung.

Lewandowski traf in Leverkusen zum zwischenzeitlichen 4:1 und kommt in dieser Bundesliga-Saison bisher auf 30 Tore und drei Vorlagen. Müller, der gegen die Bosz-Elf seine Assists 19 und 20 erzielte, steht bei sieben Toren in der Liga.

Müller und Lewandowski im Pokal-Halbfinale einsatzbereit

"Es ist schon ärgerlich, aber wir müssen das so annehmen. Ich habe mich mit Manuel Gräfe unterhalten. Er sagt, er habe ein Schlagen gesehen, deshalb hätte Robert die Gelbe Karte bekommen. Thomas hat sich vor den Ball gestellt, da kann man auch Gelb geben", sagte Bayern-Coach Hansi Flick auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Es ist halt so, wir akzeptieren das Ganze. Wir werden gegen Mönchengladbach zwei andere Spieler sehen, das ist auch mal gut."

Für Flick sei es wichtig, dass beide im Pokal-Halbfinale am Mittwoch gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr, ARD und im AZ-Liveticker) "dabei sind und sich über 90 Minuten oder mehr verausgaben können".

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading