Ersatz für Prinzessin Diana? So nah stehen sich Prinz Harry und seine Schwiegermutter Doria Ragland

Im September 2018 war Doria Ragland zu Besuch in Großbritannien und begleitete Herzogin Meghan und Prinz Harry bei einem offiziellen Termin Foto: imago images/i Images

Doria Ragland, die Mutter von Herzogin Meghan, soll eine zentrale Rolle im "Megxit" gespielt haben. Auf ihren Schwiegersohn Prinz Harry hat sie offenbar einen großen Einfluss.

 

Welche Rolle spielt Meghans (38) Mutter Doria Ragland (63) beim "Megxit"? Laut der "Daily Mail" sei sie ein "stiller, aber stählerner Einfluss" hinter der Entscheidung von Meghan und Prinz Harry (35) gewesen, in Nordamerika finanzielle Unabhängigkeit zu suchen. "Besonders Harry wendet sich an sie, wenn er Rat braucht", soll eine ehemalige Vertraute von Meghans Mutter der britischen Tageszeitung verraten haben. "Meghan hat ihr immer vollkommen vertraut, aber jetzt ist sie auch ein Fels für Harry geworden, der schon so früh seine eigene Mutter verloren hat."

Ragland strahle eine große Wärme aus. "Sie ist eine brillante Köchin und verhält sich sehr mütterlich. Aber sie ist niemand, der Aufmerksamkeit sucht. Für Harry bedeuten ihre Diskretion und ihr Schweigen die Welt", will die Insiderin wissen. Meghans Mutter sei demnach "wie die Queen": "Sie beschwert sich nie und erklärt sich nie." Ragland sei "entspannt" und "cool", habe aber "einen stählernen Kern". "Wer sie unterschätzt, tut das auf eigene Gefahr", sagte die nicht näher benannte Quelle.

Sie hat Harry und Meghan in den letzten Wochen unterstützt

Von Ragland existieren nur wenige Fotos. "Doria war schon immer jemand, der seine Privatsphäre geschützt hat", erklärt ihre ehemalige Vertraute. Die letzten offiziellen Bilder mit ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn entstanden im September 2018, als die drei zusammen einen Termin in London wahrnahmen. Im Kreise der königlichen Familie war Ragland außerdem auf dem Tauffoto von Baby Archie (acht Monate) im Juli 2019 zu sehen.

Auch wenn man Ragland von offizieller Seite nicht oft zu Gesicht bekommt, sei sie in den letzten Wochen dafür umso präsenter für Harry und Meghan gewesen. "Wenn sie nicht bei ihnen ist, spricht sie ständig mit ihnen am Telefon", sagte die Insiderin. Auch nach Archies Geburt verbrachte Doria Ragland mehrere Wochen in Großbritannien bei der kleinen Familie. Zuletzt feierten sie Thanksgiving und Weihnachten zusammen.

 

0 Kommentare