Ticker zum Nachlesen 1:0 in Wiesbaden: Der TSV 1860 schlägt den Aufstiegskandidaten

, aktualisiert am 09.03.2019 - 16:13 Uhr
Einst beim TSV 1860 ausgebildet: Ex-Löwe Manuel Schäffler. Foto: imago/Eibner

Der Klassenerhalt ist greifbar: Der TSV 1860 gewinnt nach viel Aufwand 1:0 bei Aufstiegsanwärter Wehen Wiesbaden und lässt die Abstiegsregion der Dritten Liga weit hinter sich. Sascha Mölders ist der Matchwinner. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

 

SV Wehen Wiesbaden - TSV 1860 München 0:1

Tor: 0:1 Mölders (85.)

Aufstellungen:
Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Mockenhaupt, Dams, Dittgen - Gül (75. Lorch), Mrowca - Diawusie (83. Schwadorf), N. Schmidt (72. Hansch) - Schäffler, Kyereh
TSV 1860: Hiller - Paul, F. Weber, Si. Lorenz, Steinhart - Lex (77. Kindsvater), Wein, Bekiroglu (88. Berzel), Karger - Mölders, Owusu (88. Ziereis)

Gelbe Karten: - / -
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)
Zuschauer: 6.166

90. Minute + 4: Das Spiel ist aus! Sechzig gewinnt bei Aufstiegskandidat Wiesbaden!

90. Minute + 2: Ecke um Ecke vor dem Löwen-Tor. Hiller segelt ein Mal am Ball vorbei. Ist das spannend!

90. Minute: Wehen geht "all in". Auch Keeper Kolke geht mit nach vorne. Vier Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Doppel-Wechsel bei Sechzig: Berzel wird für Bekiroglu eingwechselt, Ziereis ist für Owusu neu dabei.

85. Minute: Tooooooooooor! Wehen Wiesbaden - TSV 1860 München 0:1, Torschütze: Mölders. Tooooooooor! Toooooor! Tooooor! Drin, da ist er drin. Mölders, das ganze Spiel nicht zu sehen, macht ihn. Er hat ihn eben, den Riecher. Starke Flanke von Paul, der sich den Ball erkämpft. Und dann steht der Oldie in der Mitte prächtig und nickt den Ball ins Tor.

83. Minute: Wechsel bei Wiesbaden: Schwadort kommt für Diawusie. Was macht Bierofka?

80. Minute: Es geht hin und her. Doch beide Mannschaften finden den Weg vors Tor nicht. Wehen wirkt nun etwas nervöser, schließlich wollen die Hessen oben dranbleiben.

77. Minute: Wechsel bei Sechzig: Bierofka bringt seinen Joker, Kindsvater hatte sich zuletzt im Training rangekämpft, darf und soll jetzt mitwirken. Für den Erdinger Lex ist der Arbeitstag auf dem Platz beendet.

75. Minute: Wechsel bei Wiesbaden: Lorch ersetzt Gül. Also, die Hessen gehen in die Vollen. Wann tauscht Bierofka?

72. Minute: Wechsel bei Wiesbaden: Hansch ist neu dabei, für ihn geht Schmidt runter. Rehm bringt damit einen weiteren Stürmer. Wehen will mehr.

68. Minute: Das Spiel ist weiter völlig offen. Beide Teams probieren viel nach vorne, kommen aber nicht richtig durch, leisten sich in entscheidenden Momenten Fehlpässe.

63. Minute: Die Löwen bleiben weiter dran, doch nach wie vor geht am Sechzehner zu wenig. Mölders und Owusu finden nicht ins Spiel. Immerhin machen die Kollegen Dampf.

60. Minute: Jetzt geht es richtig ab in Wiesbaden! Wehen kontert die Giesinger aus, doch da lassen die Hessen drei, vier gute Einschussmöglichkeiten liegen.

59. Minute: Hiller ist da! Schäffler dreht sich im Sechzehner und hält drauf. Doch der Löwen-Keeper pariert.

57. Minute: Toooorrrr.....nein, doch nicht! Owusu netzt für Sechzig, doch der Stürmer steht klar einen halben Meter im Abseits. Da jubeln die rund 3.000 mitgereisten Löwen umsonst. Aber: Der TSV bleibt weiter gut im Spiel.

55. Minute: Momentan ist das Spiel völlig offen.

50. Minute: Die Löwen bestimmen aktuell das Spielgeschehen, gehen bis fast an die Mittellinie. Mutig! Wird der Mut auch belohnt?

47. Minute: Fast!! Sechzig kommt gut aus der Kabine, Lex legt den Ball von der Strafraumgrenze auf den zweiten Pfosten, doch Paul wird beim Abschluss geblockt. In der Mitte winkt Owusu, doch der Prince hat noch überhaupt gar keine Bindung zum Spiel.

46. Minute: Weiter geht das Spiel im Hessischen! Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Halbzeit-Fazit: Chancen auf beiden Seiten - zeitweise geht es hin und her. In der Anfangsphase hat Karger die Führung für Sechzig auf dem Fuß, verzieht aber knapp. Auf der anderen Seite ist der Ball im Tor der Löwen - doch der Treffer von Kyereh zählt nicht. Fälschlicherweise! Denn der Wehen-Stürmer steht - das zeigen die TV-Bilder - nicht im Abseits.

Im Spiel nach vorne brauchen die Giesinger noch mehr Sicherheit, doch die beste Offensive der 3. Liga aus Wiesbaden sticht (bislang) nicht. Gleich geht es weiter!

45. Minute + 1: Pause in der Brita-Arena zu Wiesbaden!

44. Minute: Heieieieieieiei! Die Löwen sind immer wieder anfällig hinten, dann, wenn es so richtig schnell wird. Diesmal geht Diawusie durch die Schnittstelle durch, lupft den Ball über Keeper Kolke hinweg.

43. Minute: Sechzig macht kurz vor der Pause nochmal Druck, so muss das sein. Doch das finale Zuspiel kommt nicht an.

38. Minute: Steinharttttttttt!!! Mei, war das knapp. Fein gezirkelter Freistoß vom Linksaußen in Richtung Kreuzeck, mein Lieber, Resckpekt! Doch Kolke ist oben, löfelt den Ball noch irgendwie aus dem Giebel raus.

35. Minute: Uiuiuiuiuiuiuiiuiui - das war eng! Wehen trifft durch Kyereh, der Hiller aus kurzer Distanz keine Chance lässt. Doch Referee Gräfe entscheidet auf Abseits - wohl eine Fehlentscheidung! Die TV-Bilder zeigen: der Wiesbadener stand mit den Füßen, und das ist entscheidend, nicht im Abseits.

32. Minute: Pass in die Schnittstelle auf Mölders, doch Kolke ist draußen.

30. Minute: Lex mal. Der Ex-Bundesligaspieler geht den Strafraum entlang, lässt drei Mann stehen, haut den Ball dann aber aus rund 20 Metern weit über den Kasten hinweg.

28. Minute: Gefährlich! Sechzig muss aufpassen. Scharfer Ball von links und der Ausfallschritt von Schäffler. Doch der Ex-Löwe verpasst am langen Pfosten knapp - den Ball und das mögliche 1:0.

24. Minute: Der Löwe kann sich etwas vom Druck befreien, verschiebt das Spiel jetzt in des Gegners Hälfte. Zielstrebiger wirken dennoch die Hessen.

22. Minute: Lex wäre durch, doch er lässt sich den Ball abluchsen - und macht auch noch das Stürmerfoul.

20. Minute: Wehen - gefährlich!! Paul und Lex bekommen die rechte Seite nicht verteidigt, Diawusie geht an die Grundlinie, doch Hiller kann zur Ecke klären.

18. Minute: Sechzig hat Probleme bei den Zuspielen. Wiesbaden ist gefühlt immer schneller am Ball. Erwünscht: mehr Präzision!

13. Minute: Hillerrrrrrrrr! Riesen-Tat vom Goalie! Schneller Ball in die Spitze - und dann ist Kyereh durch. Doch der Wehen-Angreifer scheitert im Eins-gegen-eins am Löwen-Keeper. Nur: Wo waren da bitte die beiden Innenverteidiger?

12. Minute: Uhhhhhhhh!! Hiller mit dem Stockfehler, da kann Schäffler beinahe zuschlagen. Durchschnaufen!

11. Minute: Die Löwen leisten sich nun Fehler im Spielaufbau. Wehen übernimmt nach und nach im heimischen Stadion die Initiative.

8. Minute: Kargerrrrrrrrr! Direkt der Gegenstoß des TSV, doch der Franke zieht knapp am Tor vorbei. Hier ist Tempo drin.

6. Minute: Riesen-Chance für Wehen! Da spielen die Hausherren über wenige Stationen die Sechzger auseinander. Die Abwehr kommt überhaupt nicht hinterher, scharfer Ball von rechts - und Kyereh drischt den Ball ins Außen-Netz.

4. Minute: Erster Angriff der Löwen. Sie versuchen, Mölders ins Spiel zu bringen. Doch Wiesbaden kann erstmal klären. Dennoch: Die Giesinger beginnen mutig.

1. Minute: Los geht es in der Brita-Arena zu Wiesbaden!

13.55 Uhr: Löwen-Trainer Bierofka bei Magenta Sport: "Wir werden viel gleich lassen. Wir werden Osei in den Sturm tun. Er ist sehr gefährlich im Sechzehner, von ihm erhoffen wir uns Torgefahr", sagt der 40-Jährige bei Magenta Sport: "Das Wichtigste: Wir müssen hier als Mannschaft brutal verteidigen." Gleich geht es los!

13.52 Uhr: Auch heute zeigen sich die Löwen-Fans wieder bemerkenswert: Laut Magenta Sport sind 3.000 Anhänger aus München und Umgebung in der hessichen Landeshauptstadt mit dabei.

13.50 Uhr: "Es ist schön, dass die Sechzger die Fans mitbringen und für Stimmung sorgen. Ich hoffe aber auch, dass bei uns der eine oder andere mehr da ist", sagt Wehen-Coach Rüdiger Rehm bei Magenta Sport. "Schäffler ist ein ganz wichtiger Punkt für uns, er zieht die Gegenspieler auf sich, ist unser Anspielpunkt."

13.39 Uhr: Bei Gegner Wehen wird übrigens ab Montag gebaut. Und zwar die Westtribüne der Brita-Arena zuerst ab- und dann (größer) neu aufgebaut. Nach Ende der Arbeiten sollen dann 15.000 statt bislang 12.500 Zuschauer reinpassen. Ein klares Indiz dafür, dass die Hessen mit aller Macht in die Zweite Liga zurückdrängen. Mehr zum Bauvorhaben lesen Sie hier: Nächster Löwen-Gegner bekommt Millionen für Stadionausbau

13.26 Uhr: Gegen Sechzig steht heute Ex-Löwe Manuel Schäffler für Wiesbaden im Sturm. Aktuell liegt der Angreifer aus Fürstenfeldbruck bei zehn Saisontoren. Wie er über den Konsolidierungskurs beim TSV 1860 und 1860-Trainer Bierofka denkt, und ob er sich eine Rückkehr an die Grünwalder Straße vorstellen kann, lesen Sie im AZ-Interview: Manuel Schäffler zum TSV 1860? "Ich schätze Daniel Bierofka sehr"

13.20 Uhr: Auch vor dieser Partie gab es mal wieder Unruhe rund um den TSV 1860. In einem Interview mit der "SZ" hatte Präsidentschaftsbewerber Saki Stimoniaris erklärt, er wäre der "viel, viel bessere" Oberlöwe. Und der MAN-Betriebsratschef hatte deutlich gegen das aktuelle Präsidium ausgeteilt. Eine Analyse zu seinen polarisierenden Aussagen lesen Sie unter diesem Link: Saki Stimoniaris - wirklich der bessere Oberlöwe?

13.11 Uhr: Die Aufstellung der Sechzger ist da. Und Sechzig-Coach Daniel Bierofka lässt Prince Osei Owusu neben Sascha Mölders ran. Die Devise lautet volle Offensive - denn über die Außen kommen auch heute Nico Karger und Stefan Lex.

13 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker der AZ. Die Löwen müssen heute bei Aufstiegskandidat Wehen Wiesbaden ran - und wir sind live für Sie dabei!


TSV 1860: Gegen Aufstiegskandidat und Ex-Löwe Schäffler

Haching schon im Kopf? Mitnichten! Sagt Löwen-Coach Daniel Bierofka vor der großen Herausforderung Wehen Wiesbaden.

"Wir wissen, wie schwer es gegen Wehen wird. Es wäre das Schlimmste, was wir machen könnten, dass wir uns jetzt schon auf Haching konzentrieren", meinte der 40-Jährige vor der Partie in Hessen: "Wir haben Respekt vor Wiesbaden, dementsprechend bereiten wir uns auch auf das Spiel vor."

In Wiesbaden treffen die Sechzger auch auf Ex-Löwe Manuel Schäffler, der in Giesing ausgebildet wurde und aus Fürstenfeldbruck stammt. Mit zehn Treffern ist der 30-jährige Stürmer Fünfter der Torschützenliste der 3. Liga. Wiesbaden ist mit 43 Punkten Vierter, hat beste Chancen auf den Aufstieg – und will gegen die Sechzger freilich nachlegen.

Verfolgen Sie das Spiel am Samstag ab 14 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Löwen-Hoffnung - Einigung steht kurz bevor!

Lesen Sie auch: TSV 1860: Daniel Bierofka hadert mit der Kaderplanung

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading