Bilder: Feuerwehrmann Alaba Peps Tränen im Triumph: Die Feier-Bayern

Pep Guardiola weint, Pep Guardiola lacht - so ließen die Feier-Bayern nach ihrem Sieg im DFB-Pokalfinale ihren Emotionen freien Lauf. Die Bilder! Foto: dpa

Nach dem Happy End im Elfmeter-Krimi bedankte sich Pep Guardiola bei jedem seiner Spieler, dann kullerten bei dem Spanier die Tränen. Der ganze Druck, die ganze Last fiel von ihm ab. Die Feier-Bayern in Bildern.

 

München - Sieg im Elfmeter-Krimi! Pep Guardiola verabschiedet sich mit dem Double nach England. Ein Spaziergang wurde es für die Münchner aber nicht. Erst vom Elfmeterpunkt entschied der FC Bayern nach einem 120-minütigen Abnutzungskampf das Finale für sich.

So emotional hatte Fußball-Deutschland den Spanier in drei Jahren nicht erlebt. Anschließend wurde Guardiola von seinen Spielern vor der Fankurve des FC Bayern München in die Luft katapultiert, ehe er um 23.11 Uhr zusammen mit Kapitän Philipp Lahm den Pokal in die Luft stemmte.

Der Starcoach verabschiedete sich mit dem begehrten Double in Richtung England. Die Münchner feierten in einem packenden DFB-Pokalfinale einen 4:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen den großen Rivalen Borussia Dortmund, nachdem es nach 120 Minuten und einem großen Abnutzungskampf 0:0 gestanden hatte.

"Drei Jahre mit den Spielern und dem Verein waren überragend. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Finale. Ich werde meine Spieler vermissen. Es war eine große Erfahrung. Es hat sehr viel Spaß gemacht", sagte Guardiola nach seinem letzten Spiel und Thomas Müller konnte die Emotionen seines Noch-Chefs gut verstehen: "Vorher musste er seinen Beruf machen, jetzt kann er Mensch sein."

 

2 Kommentare