Bayern im Champions-League-Halbfinale Bayern-Stars Boateng und Rafinha tanzen Sieger-Move

Tänzer vor dem Herrn: Die Bayern-Kollegen Jerome Boateng und Rafinha. Foto: augenklick/facebook.com/Jérôme Boateng Official

Es gab ja nun wirklich ein bisschen was zu feiern: Jerome Boateng und sein Abwehrkollege Rafinha wagten nach dem grandiosen Einzug ins Halfinale der Champions League ein heißes Kabinentänzchen.

 

München - 1,92 Meter und 1,71 Meter in Harmonie und Eleganz vereint: Die Abwehrstrategen Jerome Boateng (26) und Rafinha (29) feierten den kolossalen 6:1-Triumph über den FC Porto mit einem ausgelassenen Tanz in der Kabine des FC Bayern.

Nach dem Einzug ins Halbfinale der Champions League ließen der deutsche Nationalspieler und sein brasilianischer Teamkollege nur mit einem Handtuch bekleidet die Hüften kreisen.

 

󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴󾌴Boooomm!!! Semis here we come!!!I love my team󾮟󾮟󾮟Never give up! #RoadToBerlin #UCL #FCBFCP

Posted by Jérôme Boateng Official on Dienstag, 21. April 2015

Den Fans gefällt das: Schon mehr als 1,2 Millionen Menschen sahen das Video auf der Facebookseite von Boateng.

Weltmeister Boateng steuerte gegen die Portugiesen den Kopfballtreffer zum 2:0 bei und schrieb unter das Video: "Boooomm!!! Halbfinale wir kommen! Ich liebe mein Team. Niemals aufgeben!"

"Let's Dance"-Kandidat und Ex-Profi Hans Sarpei kommentierte den Tanz des Bayern-Duos aus professioneller Perspektive: "Jerome Boateng Official denkt auch er wäre Hans Sarpei. Aber warum tanzt er dann wie Motsi Mabuse? ;))"

Wer Motis Mabuse nicht kennt: Die 34-Jährige ist Profitänzerin, Choreografin, deutsche Meisterin in den lateinamerikanischen Tänzen, Moderatorin, Promotion-Partnerin, Tanzsporttrainerin und Wertungsrichterin. Bundesweit bekannt wurde die Südafrikanerin 2007 durch die zweite Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance", in der sie mit Guildo Horn tanzte. Seit 2011 sitzt Mabuse dort in der Jury.

Thomas Müller twitterte am Mittwochmorgen: "Together to a 6:1 win in against Porto. Great game for great fans. ". Der Weltmeister hatte mit einem abgefälschtem Schuss etwas Glück: Porto-Torhüter Fabiano war schon unterwegs in die linke Ecke, als der Ball die Richtung änderte und zum 4:0 einschlug (36.). Mit dem Treffer ist Müller nun der beste deutsche Torschütze in der Champions League. Müller hat nun 27 Tore auf dem Konto, eines mehr als Mario Gomez.

Sebastian Rode schrieb bei Facebook: "Was für ein Spiel! Was für ein Mannschaftswille!"

 

0 Kommentare