Bald Kollegen beim FC Bayern Hummels über Davies: "Sehr vielversprechend"

Mats Hummels (rechts) hält große Stücke auf das kanadische Talent Alphonso Davies. Foto: imago/ZUMA Press, Rauchensteiner/Augenklick

Da bereitet sich einer doch sehr gewissenhaft auf seine neuen Teamkollegen vor: Mats Hummels hat Alphonso Davies in diversen Szenen auf YouTube studiert - und kommt zu einer klaren Erkenntnis.

München - Stalking für Fortschrittene? Ach was, man muss doch wissen, mit wem man es zukünftig zu tun hat!

Wie auch immer: Mats Hummels, Nationalspieler in Diensten des FC Bayern, freut sich offensichtlich auf seinen neuen Teamkollegen Alphonso Davies, der im Januar 2019 Vancouver Whitecapszum FC Bayern kommt. Das machte der 29-Jährige am Samstag in seinem persönlichen "Q&A" auf Twitter deutlich.

Auf die Frage, was er denn über Alphonso Davies denke, antwortete Hummels: "Ich hab' mir einige Videos auf YouTube angeschaut. Sehr vielversprechend!" 

Ende Juli hatte der FC Bayern den Wechsel des 17-jährigen Kanadiers offiziell bestätigt: Davies unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Der in Ghana geborene Davies sei ein sehr großes Talent, erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Er verspricht mit seinen erst 17 Jahren sehr viel für die Zukunft."

Der FC Bayern München schwärmt von Alphonso Davies

Davies wird ab 1. Januar direkt zu den Profis stoßen, nicht zur U23. Sein derzeitiger Teamkollege Stefan Marinovic ist sicher, dass es Davies bei den Bayern packt. "Er ist der schnellste Spieler in der MLS - brutal schnell. Dabei stark mit Ball am Fuß und unberechenbar für die Abwehr. Er hat enormen Zug zum Tor. Vom Spielertyp ein bisschen wie Robben. Er hat soviel Potenzial, er wird noch viel besser werden", sagte der Ex-Keeper der SpVgg Unterhaching der "Sport Bild".

Hummels beantwortete dann noch eine Reihe weiterer Fragen. Es tue ihm leid, dass er wegen der Länderspiele gegen Frankreich und gegen Peru nicht beim Abschied von Roman Weidenfeller (die beiden spielten lange Jahre gemeinsam beim BVB und auch in der Nationalelf, d. Red.) dabei sein konnte.

Zudem ist er sicher, dass auch eine Dreierkette Hummels plus die Bayern-Profis Jérôme Boateng und Niklas Süle in der Nationalmannschaft funktionieren könne: "Klingt in der Theorie erstmal nach einem Bollwerk 😜 aber spiele eh beides gerne, sowohl die Dreier- als auch die Viererkette."

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null