Angeschlagener Bayern-Verteidiger Bangen um Boateng: Abwehrchef bricht Training ab

Bei Boateng läuft's noch nicht rund. Kann er gegen Leverkusen auflaufen? Foto: imago

Jérôme Boateng hat am Freitag angeschlagen das Training abgebrochen. Ob der 28-Jährige am Samstag spielen kann, ist fraglich.

 

München – Jérôme Boateng scheint sich noch nicht vollständig von seinen muskulären Problemen erholt zu haben, die den Abwehrchef der Bayern am Mittwoch gegen Rostow in der 58. Minute zur Auswechslung gezwungen hatten. Das Abschlusstraining am Freitag vor dem richtungweisenden Liga-Duell gegen Bayer Leverkusen (Samstag 18.30 Uhr Sky und AZ-Liveticker) musste Boateng vorzeitig abbrechen. Im Oberschenkel zwickte es noch, es ging nicht mehr weiter.

Ein Einsatz am Samstagabend ist also fraglich."Er hat sich nicht gut gefühlt und hat ein Problem gespürt, wir wollten kein Risiko eingehen", sagte FCB-Trainer Carlo Ancelotti am Freitag bei der Spieltagspressekonferenz. Ob der Weltmeister spielen kann, werde sich erst am Samstag entscheiden. Sicher verzichten muss der Italiener auf Kingsley Coman und Julian Green.

Bayern-Quartett zurück im Kader

Wieder fit sind dagegen zahlreiche andere zuletzt verletzte Stars. Manuel Neuer und Arjen Robben stehen nach Angaben von Ancelotti gegen Bayer ebenso wieder zur Verfügung wie Arturo Vidal und Javi Martínez.

2 Kommentare