Angelina Jolie wird geadelt Bilder: Trooping the Colour - Die Queen feiert Geburtstag

Trooping the Colour. Die Queen feierte am Samstag ihren 88. Geburtstag nach. Die Bilder! Foto: dpa

Große Ehre für Angelina Jolie: Die Queen ernennt sie zur Dame - allerdings nur ehrenhalber, weil die Schauspielerin keine Britin ist.

 

London  – Die Queen hat Hollywoodstar Angelina Jolie (39) mit einer der höchsten Auszeichnungen in Großbritannien geadelt. Die Schauspielerin bekam den Titel „Dame“ für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten, teilte der Buckingham Palast am Samstag in London mit. Die Amerikanerin darf die Ehrung allerdings als Ausländerin nicht offiziell als Zusatz vor ihrem Namen führen und erhielt sie deshalb – ähnlich wie vor ihr schon Bill Gates oder Altbundeskanzler Helmut Kohl – ehrenhalber. Der dreifache Oscar-Gewinner Daniel Day-Lewis wird zum Ritter geschlagen.

Anlässlich ihrer Geburtstagsfeier verlieh Königin Elizabeth II. (88) mehr als 1000 Auszeichnungen. Day-Lewis („Lincoln“) darf nun als Ritter den Titel „Sir“ führen. Unter den Geehrten ist auch die Schriftstellerin Hilary Mantel („Wolf Hall“), sie kann sich künftig als „Dame Hilary“ ansprechen lassen.

Die Würde wird an Ausländer auf Vorschlag des britischen Außenministeriums vergeben. Jolie hat vor zwei Jahren ihre Initiative für misshandelte Frauen ihn Kriegsgebieten mit Außenminister William Hague gestartet.

Posthum geehrt wurde auch der inzwischen gestorbene Internet-Aktivist Stephen Sutton. Der krebskranke junge Mann hatte noch auf dem Sterbebett umgerechnet mehr als fünf Millionen Euro für den Kampf gegen den Krebs gesammelt.

Die Queen verleiht die Titel traditionell zu ihrer Geburtstagszeremonie. Am Samstag feierte sie zudem mit der farbenprächtigen Parade Trooping the Colour ihren 88. Geburtstag vom 21. April nach. Auf dem Aufmarschplatz Horse Guards Parade in der Nähe des Palastes nahmen rund 1000 Soldaten Aufstellung.

Auch Queen-Ehemann Prinz Philip (93), Thronfolger Prinz Charles und dessen ältester Sohn Prinz William trugen die Paradeuniform. Charles und William ritten hoch zu Ross zu den Feierlichkeiten. Die Königin, ganz in Hellblau gekleidet, und ihr Mann fuhren ebenso wie Prinz Harry und Williams Ehefrau Kate in einer Kutsche vor.

Die Königin feiert mit der bei Touristen beliebten Militärparade alljährlich ihren Geburtstag nach – weil das Wetter in London erfahrungsgemäß im Juni besser ist als im April. Die Queen hat die Parade bisher nur einmal – im Jahr 1955 – verpasst. Damals streikte die Eisenbahn.

 

0 Kommentare