"Anfang für erfolgreicheren Kurs" TSV 1860: Hasan Ismaik nach Annäherung zum e.V. optimistisch

Investor des TSV 1860: Hasan Ismaik Foto: imago images/Sven Simon

Nach dem verpassten Aufstieg richtet sich beim TSV 1860 der Blick nach vorne. Um gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft zu starten, ruft Investor Hasan Ismaik die verschiedenen Fanlager zur Geschlossenheit auf.

 

München - Bis zum allerletzten Spieltag durften sich die Löwen Chancen auf einen Aufstieg ausrechnen, damit war zu Saisonbeginn nicht ansatzweise zu rechnen. Bei der 0:2-Niederlage gegen den FC Ingolstadt am Samstag zeichnete sich allerdings schon früh ab, dass es nichts wird mit einer Rückkehr in die 2. Liga. Abgesehen von fehlender Schützenhilfe der Konkurrenz fehlte dem Team von Trainer Michael Köllner nach den anstrengenden Wochen seit dem Re-Start schlicht die Kraft.

Das Fazit der Saison fällt letztendlich aber positiv aus. Für Sport-Boss Günther Gorenzel hat die Mannschaft "alle Erwartungen übertroffen", auch Investor Hasan Ismaik zeigt sich insgesamt zufrieden.

Ismaik: "Fans sind unser größtes Kapital"

"Mit ein wenig mehr Glück hätten wir in dieser Saison sogar mehr erreichen können. Trotzdem bin ich zufrieden, weil ihr es auch seid", schreibt der Investor auf seinen Social-Media-Kanälen: "Unterm Strich steht eine Saison, mit der sich viele Löwen-Fans identifizieren konnten. Wir haben eine Mannschaft gesehen, die sich als solche präsentiert und zurecht das Löwen-Trikot getragen hat."

Ismaiks Dank gilt insbesondere den eigenen Anhängern, die dem Verein auch in dieser turbulenten Saison samt Trainerwechsel und Corona-Chaos zur Seite standen. Vor den Fans "verneige ich mich abermals, egal welchem Lager sie angehören. Sie sind und bleiben weiterhin unser größtes Kapital. Dafür beneidet uns mancher Erstliga-Verein."

Ismaik ruft zur Geschlossenheit auf

Nun richten sich die Blicke an der Grünwalder Straße auf die nähere Zukunft, die angesichts zahlreicher auslaufender Verträge und der angespannten finanziellen Lage noch einige Unwägbarkeiten bereithält.

Zumindest in wirtschaftlichen Belangen hatten die Löwen zuletzt Positives zu vermelden. Mit Marc-Nicolai Pfeifer einigten sich die sonst so zerstrittenen Gesellschafter auf einen Nachfolger für Finanz-Boss Michael Scharold, durch das gemeinsam erarbeitete und vergangene Woche verabschiedete Basispaket werden außerdem die finanziellen Folgen der Corona-Krise kompensiert.

Ismaik hofft, dass die jüngste Annäherung der Gesellschafter auch die gespaltenen Fanlager ein bisschen befriedet. "Was ich mir wünsche, ist Fairness, Einigkeit und Geschlossenheit unter den Fans. Ich denke, wir als Gesellschafter haben zuletzt mit gemeinsamen Entscheidungen den Anfang für einen erfolgreicheren Kurs gemacht", lässt der Investor wissen.

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading