Kovac setzt beim FC Bayern gegen Union Berlin auf Boateng

Trainer Niko Kovac setzt nach den Ausfällen von Nationalspieler Niklas Süle und nun auch Weltmeister Lucas Hernández im Abwehrzentrum des FC Bayern München wieder auf Jérôme Boateng. "Jérôme ist wieder gefragt", sagte Kovac vor dem Heimspiel in der Fußball-Bundesliga an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen Union Berlin.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jérôme Boateng spielt den Ball. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Jérôme Boateng spielt den Ball. Foto: Sven Hoppe/dpa

München - Trainer Niko Kovac setzt nach den Ausfällen von Nationalspieler Niklas Süle und nun auch Weltmeister Lucas Hernández im Abwehrzentrum des FC Bayern München wieder auf Jérôme Boateng. "Jérôme ist wieder gefragt", sagte Kovac vor dem Heimspiel in der Fußball-Bundesliga an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen Union Berlin.

Der 31 Jahre alte Boateng habe im vergangenen Jahrzehnt bewiesen, "dass er ein qualitativ sehr guter Spieler ist", erklärte Kovac. Der Bayern-Coach brachte den Weltmeister von 2014 nach dem langfristigen Ausfall von Abwehrchef Süle (Kreuzbandriss) indirekt sogar nochmal für eine mögliche Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft ins Gespräch: "Sollte Jérôme sehr gut spielen, wird er vielleicht auch wieder eine Alternative für andere Aufgaben."

Gegen Union soll Boateng an der Seite von Benjamin Pavard innen verteidigen. Herández fällt nach einer Operation am verletzten Fuß vorerst aus. Kovac plant mit weiteren personellen Umstellungen im Vergleich zum 3:2 in der Champions League bei Olympiakos Piräus. Er werde "den einen oder anderen frischen Spieler bringen", kündigte er am Freitag vor dem Abschlusstraining an.

Die Zielsetzung gegen den Liga-Neuling sei nach zuletzt zwei sieglosen Punktspielen klar. "Wir haben die Aufgabe, das Spiel zu gewinnen. Wir wollen Tabellenführer werden", sagte Kovac.

Bei der Verringerung der Gegentore nimmt er seine Spieler in die Pflicht: "Da reden wir nicht über taktische Abläufe. Wir machen zu viele individuelle Fehler. Man muss Zweikämpfe führen. Man muss die Bereitschaft haben, das Duell im Eins gegen Eins zu suchen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren