FC Bayern ohne Coman: Hernández spielt Rolle in Planung

Der FC Bayern muss weiter auf Kingsley Coman verzichten. Der Offensivspieler muss nach seiner Zerrung weiter aussetzen, dagegen kann Trainer Hansi Flick im Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg mit den Abwehrspielern Javi Martínez und Lucas Hernández planen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Trainer Hansi Flick von München kommt vor dem Spiel in das Stadion. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Trainer Hansi Flick von München kommt vor dem Spiel in das Stadion. Foto: Sven Hoppe/dpa

München - Der FC Bayern muss weiter auf Kingsley Coman verzichten. Der Offensivspieler muss nach seiner Zerrung weiter aussetzen, dagegen kann Trainer Hansi Flick im Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg mit den Abwehrspielern Javi Martínez und Lucas Hernández planen. "Javi Martínez und Lucas Hernández haben heute beide mittrainiert und stehen daher zur Verfügung. Coman kann dagegen am Sonntag nicht auflaufen", sagte Flick am Freitag in München.

Martínez war erst vor einer Woche nach langer Verletzungspause in den Bayern-Kader zurückgekehrt. Weltmeister Hernández hatte wegen einer leichten Sehnenreizung das Pokalspiel beim FC Schalke verpasst. "Die Vergangenheit hat letztendlich gezeigt, dass man gerade bei ihm aufpassen muss", sagte Flick. "Er ist fürs Wochenende aber einsatzfähig und spielt in meinen Planungen eine Rolle."

Ohnehin länger verletzt sind Niklas Süle, Ivan Perisic und Robert Lewandowski, der Anfang April wieder fit sein soll. "Im Moment sieht es ganz gut aus", sagte Flick. Aber man müsse auch beim Torjäger "Step by Step" gehen. Lewandowski fällt wegen einer Verletzung am linken Kniegelenk aus. Wer ihn gegen Augsburg ersetzt, ließ Flick offen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.